Aktualisiert

Cristiano Ronaldo«Ich bin von Natur aus unzufrieden»

Cristiano Ronaldo ist vor der WM frustriert. Grund dafür ist die titellose Saison mit Real Madrid. In Südafrika soll alles anders werden.

von
fox
Cristiano Ronaldo: Vor der WM herrscht Frust.

Cristiano Ronaldo: Vor der WM herrscht Frust.

«In Madrid habe ich mich frustriert und sehr traurig gefühlt», verrät Cristiano Ronaldo kurz vor der Abreise nach Südafrika mit Portugal. Eine Saison ohne Titel bei den Königlichen dürfte nicht nur dem teuersten Fussballer der Welt sauer aufstossen. «Ich bin von Natur aus unzufrieden», zitiert die «Marca» den Star denn auch.

An der WM hofft er jetzt auf Besserung – auch wenn Portugal in die Horrorgruppe mit Brasilien und der Elfenbeinküste gelost wurde. Das Ziel ist einfach: «Wir wollen die erste Partie gewinnen, um gut ins Turnier zu starten.» Diese findet am 15. Juni gegen die Elfenbeinküste statt und wird wohl schon vorentscheidend sein. Aber was ist denn das wirkliche Ziel der Lusitaner, die immer wieder als Mitfavorit gehandelt werden? «Wenn wir die Gruppenphase überstehen, haben wir 50 Prozent erreicht», so Ronaldo zurückhaltend. Doch der chronisch Unzufriedene träumt natürlich vom Titel.

Egal wie die WM endet, «frustriert und sehr traurig» wird er nach eigenen Aussagen in der neuen Saison mit Real Madrid nicht sein. Denn «Mourinho ist ein Siegertyp». In der neuen Saison soll dies anders werden.

Deine Meinung