Boy Georges Callboy: «Ich dachte, er würde mich umbringen»
Aktualisiert

Boy Georges Callboy«Ich dachte, er würde mich umbringen»

Über vier Jahre ist es nun her, dass Boy George einen Callboy in seiner Wohnung misshandelte und peinigte. Jetzt spricht zum ersten Mal das Opfer über seine schlimmste Nacht.

von
sim

Es geschah im Frühling 2007. Boy George verabredete sich mit dem Callboy Audun Carlsen in seiner Londoner Wohnung. Es wurde angeblich Kokain konsumiert und anschliessend Nacktbilder voneinander geschossen.

Plötzlich sollen der Sänger und ein weiterer Mann angefangen haben, den jungen Norweger anzuketten und zu misshandeln. «Sie haben mich ins Gesicht und in den Rücken getreten, sie schleiften mich über den Boden und beschimpften mich», schilderte der 33-Jährige gegenüber der englischen Zeitung «The Times» nun erstmals öffentlich.

«Er ist ein Feigling»

Carlsen hatte Angst um sein Leben. «Ich habe noch nie einen Menschen so voller Hass gesehen. Ich dachte, er würde mich umbringen.» Bevor sich der Callboy von den Handschellen losreissen konnte, soll Boy Geroge ausserdem eine Box mit Lederpeitschen und anderem Sex-Spielzeug ins Zimmer gebracht haben. Heute weiss das Opfer: «Er ist ein Feigling, einfach nur erbärmlich.»

Für seine Tat wurde der 50-jährige Brite im Jahr 2008 zu einem Freiheitsentzug von 15 Monaten verurteilt, vier Monate davon verbrachte er im Gefängnis.

Deine Meinung