Brand in Niederuzwil SG : «Ich dachte zuerst, dass ein Einbrecher im Haus ist»
Publiziert

Brand in Niederuzwil SG «Ich dachte zuerst, dass ein Einbrecher im Haus ist»

In der Nacht auf Mittwoch hat es in einer Wohnung in Niederuzwil SG gebrannt. Die Wohnung ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. Ein Anwohner wollte den Brand selber löschen und musste mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht werden. 

von
Marion Alder

Die Feuerwehr war rasch vor Ort und konnte den Brand löschen. 

News-Scout

Darum gehts 

In Niederuzwil SG hat es in der Nacht auf Mittwoch an der Henauerstrasse in einer Wohnung gebrannt. Ein Anwohner ist durch laute Geräusche aufgewacht: «Ich dachte zuerst, dass ein Einbrecher im Haus ist», sagt Enes Ajdari zu 20 Minuten. Kurz darauf habe sein Nachbar an der Tür geläutet. «Er war völlig schockiert und erzählte mir, dass es brenne», sagt der 34-Jährige. 

Er sei mit ihm nach oben zu seiner Wohnung und habe den Brand gesehen: «Es war alles voller Rauch», so Ajdari. Dann habe er schnell reagiert und die anderen Anwohnerinnen und Anwohner aus ihren Wohnungen geläutet und seine Frau und Kinder evakuiert. Als alle in Sicherheit waren, habe er um zwei Uhr die Feuerwehr verständigt. 

«Wir hatten grosses Glück»

«Mein Nachbar wollte den Brand selbst löschen und hat sich an den Händen verbrannt», so der 34-Jährige. Laut ihm haben sich keine weiteren Anwohnenden verletzt. Die Feuerwehr sei dann ungefähr in acht Minuten vor Ort gewesen und habe den Brand gelöscht. «Wir hatten grosses Glück, dass der Brand im dritten Stock war. Ansonsten wären wir jetzt vielleicht alle tot», sagt Ajdari. 

Die Kantonspolizei St. Gallen bestätigt, dass es an der Henauerstrasse in Niederuzwil in einer Wohnung gebrannt hat. «Kurz vor zwei Uhr ging ein Anruf eines Anwohners bei der Kantonalen Notrufzentrale ein», sagt Pascal Häderli, Polizeisprecher. Beim Eintreffen der Feuerwehr habe sich niemand mehr im Gebäude befunden. Der Brand konnte rasch gelöscht werden. 

1 / 4
Laut der Polizei ist der Brand in einer Wohnung im dritten Stock ausgebrochen. 

Laut der Polizei ist der Brand in einer Wohnung im dritten Stock ausgebrochen. 

News-Scout
Diese Wohnung ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. 

Diese Wohnung ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. 

News-Scout
Der Sachschaden kann zurzeit noch nicht beziffert werden. 

Der Sachschaden kann zurzeit noch nicht beziffert werden. 

News-Scout

Ein Bewohner verletzt

«Mutmasslich ist der Brand in einer Wohnung im dritten Stock ausgebrochen, die zurzeit nicht mehr bewohnbar ist», so Häderli. Der Schaden kann zurzeit noch nicht beziffert werden. Ein Bewohner wurde leicht verletzt und musste ins Spital gebracht werden. 

Nach den Löscharbeiten konnten die anderen Bewohnerinnen und Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Brandursache ist zurzeit noch unklar und wird durch die Spezialisten des Kompetenzzentrums Forensik abgeklärt.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, ein Trauma erlitten?

Hier findest du Hilfe:

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

Deine Meinung