Aktualisiert 11.11.2004 23:36

«Ich darf fast alles machen»

Am Wochenende pilgern Tausende von Interessierten an die erste Schweizer Grossveranstaltung des Onlinemarktes Ebay. 20 Minuten sprach mit Anton von Rüden (28), dem Schweizer Ebay-Geschäftsführer.

Herr Von Rüden, von welcher Internet-Auktion träumen Sie?

Anton von Rüden: Ich habe mir immer gewünscht, dass einmal ein Ferrari auf Ebay versteigert wird. Dieser Traum wurde kürzlich wahr. Privat möchte ich gerne ein Trainingswochenende mit Roger Federer ersteigern.

Sie sind also selbst auch ein Ebay-Kunde?

Von Rüden: Ja. Ich habe 162 Punkte und wurde von den Käufern zu 100 Prozent positiv bewertet. Mein letzter Kauf war ein Formel-1-Aussenspiegel von Jordan für 65 Franken.

Wie stark schreibt Ihnen Ebay international vor, wie Sie die Schweizer Homepage zu gestalten haben?

Von Rüden: Ich darf fast alles machen. Das Firmenmotto lautet: Think global, act local.

In Internet-Foren häuft sich die Kritik am Zahlungssystem PayPal. Wieso sollen Kunden dieses System benutzen?

Von Rüden: Wir pushen PayPal im Namen der Sicherheit. Wir haben schon jetzt weniger als ein Prozent Betrügereien – mit PayPal werden wir noch besser.

Beat Michel

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.