Pornostar gegen Duggar: «Ich fühlte mich vergewaltigt»
Publiziert

Pornostar gegen Duggar«Ich fühlte mich vergewaltigt»

Josh Duggar steht wieder einmal im Mittelpunkt eines Skandals: Der «19 Kids and Counting»-Star soll einen Pornostar beim Sex misshandelt haben.

von
ink

«Ich fühlte mich vergewaltigt», klagt Pornostar Danica Dillon. Sie sei mit Josh Duggar für viel Geld im Bett gewesen und der Reality-Star habe sich bei diesem Treffen viel zu grob verhalten, berichtet Tmz.com. Nun verklagt Dillon den «19 Kids & Counting»-Star. Sie fordert 500'000 US-Dollar Schmerzensgeld.

Getroffen habe sie Duggar im März dieses Jahres in einem Stripclub in Philadelphia. Dort habe er für mehrere Lapdances von Dillon schon 600 Dollar liegen lassen. Er sei ihr dann in ihr Hotel gefolgt und habe ihr nochmal 1500 Dollar für Sex bezahlt, berichtet sie weiter. Dabei sei es zum Übergriff gekommen.

Erneuter Übergriff

Einen Monat später sei Josh Duggar in einem anderen Stripclub dem Pornostar wieder begegnet. Er habe sich entschuldigt, aber als die beiden allein im Raum waren, habe er sich wieder auf sie gestürzt, heisst es in Gerichtsdokumenten, die Tmz.com vorliegen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Josh Duggar im Zentrum eines Sex-Skandals steht. Erst im August musste sich der streng religiöse Reality-Star öffentlich für seine Pornosucht entschuldigen. Ausserdem gab er zu, seine Frau betrogen zu haben. Das kam im Zuge des Ashley-Madison-Hacks ans Licht, bei dem die Profile auf der Seitensprung-Seite öffentlich gemacht wurden.

Deine Meinung