Augenzeugenbericht: Ich glotz TV
Aktualisiert

AugenzeugenberichtIch glotz TV

Zu viel Fernsehen macht blöd, doch
manchen ist das egal – aus den Aufzeichnungen eines TV-Junkies.

9 Uhr: SF Replay, «Rundschau». SecurityAusbildung in Israel, Pflegekinder im Emmental: die Themen der zweihundertsten Sendung von Moderator Reto Brennwald. Im Gegensatz zum Gesicht der Sendung hat sich das Kinn des Moderators stark verändert.

9.30 Uhr: RTL. Früher lief um diese Zeit immer die Trash-Doku-Soap «Meine Hochzeit». Nach jahrelangen Wiederholungen gibts seit einiger Zeit das Nachfolge-Format «Mein Baby». Ich staune auf nüchternen Magen, was bei einer Geburt ausser dem Kind sonst noch rauskommt.

10 Uhr: STAR TV, «Monstertrucks». Mein Favorit: Grave Digger, der den Intruder locker an die Wand fährt, aber fast von Fusion überrolt wird.

10.15 Uhr: ARD, «Brisant». Thema: London, Terroranschlag. Das allgemeine Entsetzen hält sich in Grenzen. Die Terroristen hätten an die Bilder denken sollen. Womit sollen die Medien ihre Beiträge illustrieren? Dunkle, zerbombte U-Bahn in dunklem, rauchigem Tunnelschacht? Das weckt keine Emotionen.

11.50 Uhr: RTL2, «Exklusiv». Reportage über einen Staubsaugervertreter, der einem Fürsorgefall einen Staubsauger in Ratenzahlung zu 30 Euro aufschwatzt. Dafür bekommt der Vertreter von seinem Betrieb als Provision 10 Bonuspunkte: Bei 600 Punkten gibt es eine goldene Anstecknadel, bei 1500 eine Ferienreise.

12.10 Uhr. RTL2, Charmin-Klopapier- Werbung. Seit ich als Kind einen Spot für Bärenmarke gesehen habe, kann ich gezeichneten Bären nicht widerstehen und muss das Produkt haben.

13.00 Uhr: CNN, Pro7. Offizielle Schweigeminuten für die Bombenopfer von London. Nach einer Minute hat es sich bei Pro7 ausgeschwiegen – Werbung. Ich schweige auf CNN weiter.

13.10 Uhr: SAT1, «Britt deckt auf». Heiko ist nicht der Vater von Sven, weil Petra, die verlogene Schlampe, mit Emilio gepoppt hat. Aber der ist mit Petras Schwester Claudia zusammen und streitet alles ab. Vergeblich, denn der Test beweist: Emilio ist Svens Vater.

15.10 Uhr: SAT1, «Richterin Barbara Salesch». Obwohl alles nur von Laien gespielt wird und die Fälle so absurd sind, dass sie niemals real sein können, spiegelt sich hier die ganze Traurigkeit des Daseins – vor allem jenes der Zuschauer.

15.50 Uhr: Vox, «Ally McBeal». Das also ist die Sendezeit, in der ehemalige Kultserien ihr Gnadenbrot verdienen.

15.55 Uhr, Kika. Hysterisch geschnittene Disney-Comics. Gab es hyperaktive Kinder eigentlich schon, bevor es Fernsehen gab?

16.45 Uhr: MTV, «Pimp My Ride». Nach so vielen Folgen ist die Luft langsam raus aus den Breitreifen.

17.30 Uhr: SF2, «Die Simpsons». «Bart ist mein Superstar». Meiner auch.

18.35 Uhr: ORF1, «Malcolm in the Middle». Erfrischend wie Sommerregen.

19.20 Uhr: Kabel1, Doppelfolge «King of Queens». Die brillante Sitcom mit extradick Zuhause-Wohlgefühl.

20.05 Uhr: STAR TV. Wieder einmal stelle ich mir die Frage, in welchem Land es sonst noch möglich wäre, dass ein lispelnder, nuschelnder und schnauzbärtiger Endvierziger wie Helmut Maria Glogger eine Sendung moderieren darf.

20.30 Uhr: SF DRS, «Donnschtig-Jass» mit Monika Fasnacht in La Punt. Man könnte ein Buch schreiben über die Einzigartigkeit dieses Anti-Fernsehformats, aber das Erschreckendste ist die Moderatorin. Mit aufgesetztem Lächeln heuchelt sie Interesse an der Dorfgeschichte und an der Anzahl Wanderwegkilometer vor. Während eines verzögerten Schnitts sieht man, wie ihr Lächeln in sich zusammensackt, als sie denkt, sie sei nicht mehr im Bild. Womit sie alles gesagt hat.

21.00 Uhr: SF DRS, «Reporter spezial». Mona Vetsch will einen Polarbären live sehen. Und darum müssen wir das auch. Draussen ist es wunderschönes Sommerabendwetter und das Schweizer Fernsehen zeigt uns, wie Mona in der tristesten Schneeeinöde einen Schneetöff repariert. Und das alles mit unseren Gebührengeldern...

Ich schalte den Fernseher aus und ziehe jetzt mein eigenes Programm durch.

Jürg Zentner

Deine Meinung