Cancellaras Tour-Gezwitscher: «Ich habe 70'000 Follower»
Aktualisiert

Cancellaras Tour-Gezwitscher«Ich habe 70'000 Follower»

Die Tour de France 2011 ist bald Geschichte. Während der letzten drei Wochen fuhr Fabian Cancellara nicht nur tausende Kilometer, er twitterte auch fleissig.

von
Herbie Egli

Twitter ist das neue Modewort unter den Radprofis. Der Schweizer Fabian Cancellara braucht den Microblogging-Dienst seit längerem und immer mehr seiner Berufskollegen zwitschern ihre Erlebnisse ebenfalls. Vor dem Start am 2. Juli schrieb Cancellara zum Beispiel, «It's a beautiful day, jejeje. Die Tour beginnt und wir können vorwärts auf das Rennen schauen.»

Während der Grande Boucle liess der Schweizer Zeitfahrweltmeister seine Fans und Followers, Personen, die ihm folgen, am Geschehen über die Etappen und über das Leben im Hotel und Tourbus teilhaben. Einmal schrieb der 30-jährige Berner zum Beispiel, dass er 70 000 habe. Follower und nicht Kilometer. Auch über eine Wette, die er zusammen mit Teamkollege Karl Vannieuwkerke einlösen musste, twitterte Cancellara.

«Es ist so gefährlich»

Die Schweizer Lokomotive der beiden Schleck-Brüder im Luxemburger Leopard-Team liess über die Social-Media-Plattform aber auch Dampf ab. Zu Beginn der Tour ärgerte sich Cancellara über die prekären Strassenverhältnisse. «Ich war schon einige Male an der Tour de France. Aber die letzten Kilometer dieser Etappen haben nichts mehr mit Rennen zu tun. Es ist so gefährlich.»

Was Cancellara in den letzten drei Wochen sonst noch alles von der Tour de France twitterte, sehen Sie in der Bildstrecke oben.

Deine Meinung