Publiziert

Gubsers Beichte«Ich habe alle Drogen ausprobiert»

Stefan Gubser ist das «Tatort»-Gesicht der Schweiz. Bei Roger Schawinski überraschte der Schauspieler gestern – und plauderte über seine Drogenvergangenheit.

von
los

Stefan Gubser ist der Star beim Schweizer «Tatort». Dass er aber eine dunkle Vergangenheit hat, war bisher vielen unbekannt. Bis am Montagabend: In der Talkshow von Roger Schawinski plauderte Gubser über seine Erfahrungen mit Drogen.

Und davon hat der Schauspieler offenbar viele gemacht. «Ich habe sehr viele Drogen ausprobiert», gestand er, nachdem ihn der Talkmaster mit einer TV-Aufzeichnung vom Mai 1991 konfrontierte, in der er bereits über seine Drogenerfahrungen sprach. Offen plauderte Gubser bei Schawinski von früher. Er habe alles probiert, vor Heroin allerdings hätte er sich gefürchtet. Dafür verriet er, dass er von MDMA angetan war: «Ich stand auf Designerdrogen.» LSD hingegen mag Gubser nicht, «wegen der Halluzinationen».

Drogen gehörten zu Gubsers Jugend

«Ich bin froh um die Erfahrungen. Ich habe jedoch entschieden, mich von allen Drogen fernzuhalten. Die Versuchung ist aber immer da», gestand der damals 34-Jährige im Einspieler. Damit sei jetzt aber Schluss, stellte er im SRF-Studio klar. Das sei lange her. Inzwischen sei er «nicht mehr richtig suchtgefährdet».

Gubser schämt sich aber nicht für seine Drogenvergangenheit. Im Gegenteil: Auf Schawinskis Frage, warum er damals in der Öffentlichkeit seelisch blankzog, antwortete Gubser: «Man kann zu sich selber stehen. Das war ein Teil meiner Jugend.»

Deine Meinung