Dschungelkönig Marc im Interview: «Ich habe bald meine eigene Stripshow»
Aktualisiert

Dschungelkönig Marc im Interview«Ich habe bald meine eigene Stripshow»

Marc Terenzi ist Dschungelkönig 2017. Mit 20 Minuten spricht der Sänger in seinem typischen Denglisch über Grenzerfahrungen und verrät, wie er in Zukunft die Frauenwelt begeistern will.

von
fim/scy
1 / 8
Er hat es geschafft: Marc Terenzi ist Dschungelkönig 2017. Und tritt damit in die Fussstapfen so bekannter Namen wie Melanie Müller, Menderes Bagci oder Joey Heindle.

Er hat es geschafft: Marc Terenzi ist Dschungelkönig 2017. Und tritt damit in die Fussstapfen so bekannter Namen wie Melanie Müller, Menderes Bagci oder Joey Heindle.

RTL/Stefan Menne
Seine gelassene, hilfsbereite und entspannte Art war der Hauptgrund, wieso sich der gebürtige Amerikaner den Titel geholt hat.

Seine gelassene, hilfsbereite und entspannte Art war der Hauptgrund, wieso sich der gebürtige Amerikaner den Titel geholt hat.

RTL
Ausserdem hat der 38-Jährige viele Dschungelprüfungen mit Bravour gemeistert.

Ausserdem hat der 38-Jährige viele Dschungelprüfungen mit Bravour gemeistert.

RTL

Marc, wie waren deine ersten Stunden in der Freiheit?

Ich bin gerade aus dem Dschungel gekommen, habe viele Interviews gegeben. Ich gehe jetzt kurz in mein Zimmer, kann endlich duschen und etwas essen. Heute Abend feiere ich dann with the Rest of the Leute.

War der Dschungel so, wie du ihn dir im Vorhinein vorgestellt hast?

Der Jungle ist unbelievably schwierig. Ich hätte nicht gedacht, dass es das Härteste ist, das ich je in meinem Leben gemacht habe. Das ist Wahnsinn: 16 Tage in dem Jungle. Wenig Essen, wenig Schlaf, 24 Stunden lang beschäftigt. Plus Prüfungen. Du wohnst im Jungle. Draussen, mit echten Tieren. Du kommst an deine Grenze, das ist wirklich heftig.

Wo bist du an deine persönlichen Grenzen gestossen?

Ganz klar with the Essensprufungen. Ich könnte etwa niemals eine lebende Spider essen, das geht einfach nicht.

Was denkst du, wieso bist du zum König gewählt worden?

Ich bin seit zwanzig Jahren auf Tournee. Auch da musst du, wie im Jungle, mit Menschen umgehen und ein Team zusammenhalten. Hier im Jungle war es genau dasselbe. Du kannst kein Single Player sein. Wir mussten zusammenhalten und zusammenarbeiten.

Wenn du siehst, was aus deinen Vorgängern geworden ist – was erhoffst du dir vom Titel?

Das alles ist für mich ein Neuanfang in diesem Year. Ich bin wieder zurück in the Music und habe eine neue Single: Sie heisst «Don't Recognize You», und erscheint jetzt. Und es werden weitere Tracks folgen. Ich habe bald meine eigene Stripshow namens «Magic Marc». Dann kommen die Terenzi Hornets in den Europapark Rust. Ich habe viel vor und werde auch im Fitnessbereich tätig sein.

Was machst du mit dem Preisgeld?

Ich hatte Schulden, das ist ja kein Geheimnis. Das ist nun vorbei, mit dem Geld kann ich die Schulden abzahlen.

Was nimmst du aus dem Dschungel für dich persönlich mit?

Ich kann alles schaffen, was ich anfange. Wenn du hier im Jungle zu einem Crocodile ins Wasser steigst, musst du einfach nur anfangen. Wenn du nicht anfängst, kommst du auch nicht to the Ende. Das ist auch mein Lebensmotto: einfach anfangen.

Deine Meinung