Aktualisiert 11.01.2020 23:21

Rabattschlacht Manor«Ich habe beim Einkaufen 100 Franken gespart»

Zahlreiche Schnäppchenjäger stöberten am Samstagmorgen im Zürcher Manor in den Abteilungen – nicht nur mit gutem Gewissen.

von
B. Zanni

Kunden erzählen, was sie im Manor vergünstigt gekauft haben. (Video: bz)

Mit Rabatten von bis zu 70 Prozent verhökert das Warenhaus Manor an der Zürcher Bahnhofstrasse seit Donnerstag seine Produkte. Kurz nach Ladenöffnung um neun Uhr strömten am Samstagmorgen zahlreiche Schnäppchenjäger durch die Abteilungen.

Ob Spielsachen, Elektronik, Haushaltsgeräte oder Büromaterial –überall lockten kleinere oder grössere Schnäppchen. Viele Regale waren aber auch bereits leergekauft. Während einige Besucher das Warenhaus mit Einkaufstaschen bepackt verliessen, gingen andere mit leeren Händen nachhause (siehe Video).

«Mehr als das doppelte vom Vorjahresumsatz»

Manor zog am Samstagnachmittag eine positive Zwischenbilanz. «Die Filiale in Zürich war am Samstag sehr gut besucht und wir verzeichneten in den letzten Tagen mehr als das Doppelte vom Vorjahresumsatz», sagte Manor-Mediensprecher Fabian Hildbrand zu 20 Minuten.

Nicht auf Schnäppchenjagd waren zwei Frauen, die im Manora Restaurant gemütlich beim Kaffee sassen. Sie träfen sich jeden Samstagmorgen hier zum Frühstück, sagten sie. Ins Getümmel wollten sie sich nicht stürzen. Sie trauerten schon jetzt dem Warenhaus nach. «Wenn der Manor hier zu ist, gibt es an der Bahnhofstrasse keinen Laden mehr mit so vielfältigen Angeboten im mittleren Preissegment und solch lieben Mitarbeitern», sagte die eine Frau betrübt.

«Die Mitarbeiter tun mir leid»

Auch viele Schnäppchenjäger liess das Personal nicht kalt. «Der Ausverkauf ist ja toll. Aber die Mitarbeiter tun mir leid», sagte ein Mann, der den Laden mit zwei Einkaufstaschen in der Hand verliess.

Am Freitag wurde bekannt, dass Manor etliche Mitarbeiter des Kaders freistellt. Es werde rund einem Dutzend Warenhausdirektoren und geschätzt 40 Mitarbeitenden gekündigt, teilte Manor mit. Die Firma organisiert ihre 60 Warenhäuser neu in 28 Verkaufseinheiten. Die Standorte in Liestal und Delémont, zwei der total 31 Supermärkte, werden geschlossen.

Ende Januar muss Manor seinen Standort an der Zürcher Bahnhofstrasse schliessen. Voraus gingen jahrelange erfolglose Verhandlungen mit der Vermieterin Swiss Life. Vorher legt das Warenhaus aber mit Schnäppchen noch nach: Am 16. Januar steht ein Totalräumungsverkauf an.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.