Aunty B. -All-In - «Ich habe die Pornoseite einer HSG-Absolventin getestet!»
Publiziert

Aunty B. -All-In«Ich habe die Pornoseite einer HSG-Absolventin getestet!»

Pornos extra für Frauen? Start-Ups wie «Cheex» bieten eine Alternative zu herkömmlichen Erotikportalen. Denn sie sollen ohne Gewalt, Werbung oder Viren funktionieren. Aunty B. hat die Webseite getestet.

von
Aunty B.
Julia Ullrich
1 / 6
Gibt es wirklich einen Unterschied zwischen Pornos für Frauen und «normalen, mainstream» Pornos? Aunty B. will es wissen, und macht den Selbsttest! 

Gibt es wirklich einen Unterschied zwischen Pornos für Frauen und «normalen, mainstream» Pornos? Aunty B. will es wissen, und macht den Selbsttest!

Privat
«Auf den ersten Blick wirkt die Webseite, auf der es gleich heiss zur Sache gehen soll, wie ein Modemagazin. Keine lästigen Pop-Up-Fenster und kein Gestöhne im Hintergrund, wie man es von herkömmlichen Pornoseiten kennt», so Aunty. 

«Auf den ersten Blick wirkt die Webseite, auf der es gleich heiss zur Sache gehen soll, wie ein Modemagazin. Keine lästigen Pop-Up-Fenster und kein Gestöhne im Hintergrund, wie man es von herkömmlichen Pornoseiten kennt», so Aunty.

Privat
Das Ganze gibt es für umgerechnet rund 9.80 CHF im Monat. 

Das Ganze gibt es für umgerechnet rund 9.80 CHF im Monat.

Privat

Darum gehts:

  • Eine HSG-Absolventin hat in Berlin das Start-Up-Unternehmen «Cheex» gegründet.

  • Ihre Message: Lust ist nicht nur Männersache! Daher bietet sie extra Content an, der speziell für Frauen ausgelegt ist.

  • Doch unterscheiden sich feministische Pornos wirklich so von denen der gängigen Plattformen? Aunty B. will es wissen und macht den Selbsttest!

«Nur Männer schauen Pornos, Frauen machen sowas nie.» – Denkste! Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass auch Frauen hin und wieder ein heisses Filmchen anmachen, um sich selbst zu erregen und gehen zu lassen. Aber leider ist die Realität so, dass die Videos auf grösseren Plattformen von- und für Männer gemacht werden. Was das heisst? Gewaltsamer Oralverkehr, Geschlechtsteile in Nahaufnahme, starke Reize. Nach dem Motto: Hauptsache schnell und hart.

Doch nun will Denise Kratzenberg (34), Absolventin der Hochschule St. Gallen (HSG), speziell den Frauen gerecht werden. Ihre Plattform «Cheex» führt ästhetische Erotikfilme, auditive Geschichten und aufklärende Artikel rund ums Thema Sexualität. Doch gibt es wirklich einen Unterschied zwischen Pornos für Frauen und «normalen, mainstream» Pornos? Ich will es wissen, und habe die Webseite für euch getestet!

«Für 9.80 Franken pro Monat Schauen, Zuhören und Lernen»

Auf den ersten Blick wirkt die Webseite, auf der es gleich heiss zur Sache gehen soll, wie ein Modemagazin. Keine lästigen Pop-Up-Fenster und kein Gestöhne im Hintergrund, wie man es von herkömmlichen Pornoseiten kennt. Das Ganze gibt es für umgerechnet rund 9.80 CHF im Monat. Dabei kann ich zwischen einer Monats- oder Jahresabrechnung wählen. Die erste Woche gibt es zur Probe gratis und ich kann mich jederzeit wieder abmelden. Da die Optik sehr einladend ist, beginne ich mich auf der Webseite umzuschauen.

Auswählen kann ich als Grobkategorie zwischen Schauen, Hören und Lernen. Ich entscheide mich für Schauen, es folgen weitere Auswahlmöglichkeiten. Unter anderem zwischen «Kinky» (versaut), «Massagen», «Frau mit Frau», «Mann mit Mann», «Anal», «Paare», «Queer», «Rough» (grob) oder «Solo». Als Einstieg gehe ich in die Kategorie «Paare» und mache keine weitere Selektion. Ich klicke auf ein Video mit dem Titel «Welcome Home». Eine nette Einladung und ein weiterer Unterschied zu üblichen Film-Titeln in der Erotik-Branche. Zu sehen ist eine Frau, welche nach einem langen Arbeitstag heissen Sex in der Badewanne hat. Es spielt Musik im Hintergrund, begleitet von genussvollem Stöhnen.

«Alle Videos haben eine Gemeinsamkeit: Die Menschen haben Lust darauf!»

Eine willkommene Abwechslung zum lieblosen Akt mit unrealistischer Geräuschkulisse, die man sonst kennt. Von der Neugier gepackt, klicke ich mich weiter durch. Ich sehe Paare oder Gruppen in unterschiedlichsten Konstellationen, sexuellen Ausrichtungen und Vorlieben. Und ich stelle eine Gemeinsamkeit in den Videos fest: Diese Menschen haben Lust darauf! Es sind realistische, wilde Szenen, ehrliche Erzählungen und verrückte Abenteuer. Ich sehe Roxy Fox, eine Domina, welche mich über Tantra und Dominanz aufklärt, während sie mit einem Strap-On (Umschnall-Dildo) einen Mann befriedigt.

Ebenso kann ich auf der Plattform einer männlichen Stimme zuhören, die mir mitteilt, dass sie mich gleich vernaschen wird. All dies hat einen starken, empowernden Touch. Und ich stosse auf ein Video mit dem Titel «The whole package» (zu deutsch: «Das ganze Paket»). Darin berichtet eine Frau auf Englisch, wie wichtig es ihr war, wie sie beim Sex aussah – und wie sie dies ablegen konnte. Sie berichtet, wie aufregend ihre Sexualität ist, seit sie sich auf ihren Geruch,- Geschmacks- und Tastsinn konzentriert. Dabei werden immer wieder Sex-Szenen eingeblendet. Die Geschichte spricht mich sehr an und ich merke, wie die Lust in mir hochkommt.

«Ich komme gerne wieder! ;)»

Wenn ich als heterosexuelle Frau etwas bemängeln darf, dann, dass es gerne mehr Videos auf der Seite geben könnte, in welchen Frauen von Männern oral befriedigt werden. Als Statement, dass auch die Frau gerne Lust empfängt. Doch nach einer längeren Suche werde ich fündig. Ich schaue einem Mann namens Will dabei zu, wie er Valentina genussvoll verwöhnt, während ich selbst zum Höhepunkt komme. Und so beende ich vorerst begeistert meine Exkursion in die Welt feministischer Pornografie, doch komme gerne wieder! ;)

Wer ist eigentlich Aunty B. ?

Aunty B. teilt einmal pro Monat Erfahrungen aus ihrem Leben. 

Aunty B. teilt einmal pro Monat Erfahrungen aus ihrem Leben.

Privat

Aunty B. ist 29 Jahre alt und stürzt sich immer wieder in spannende Abenteuer rund um die Themen Liebe, Dating und Sex. Tabus zu knacken ist ihre grösste Leidenschaft! Dein Lieblings-Tantchen nimmt dich mit auf ihre Reise und lässt dich an Geschichten und Erfahrungen teilhaben, die du sonst nicht zu Ohren bekommst. Einmal pro Monat kannst du hier die neuesten Erfahrungen der Single-Frau nachlesen. Hast du eine Idee, was Aunty B. als nächstes ausprobieren oder testen soll? Dann schreib es an: onelove@20minuten.ch

Deine Meinung