Aktualisiert 13.01.2014 14:18

Russell Brand«Ich habe einem Fremden einen runtergeholt»

Seine Ex-Frau Katy Perry sang davon, eine Frau zu küssen. Russell Brand selbst ging für ein TV-Experiment etwas weiter.

von
nei

Russell Brand ist ganz offensichtlich ein Frauen-Fan. Sogar während seiner Ehe mit Katy Perry soll er – immerhin in seiner Fantasie – ständig Sex mit anderen Damen gehabt haben.

In Sachen Geschlechtsverkehr hat der Comedian aber schon viel mehr ausprobiert: In einem Radio-Interview, das Sie sich hier anhören können, spricht er nun von einem homoerotischen Abenteuer.

Soziale Tabus erforschen

«Ich habe einem fremden Mann in einer Toilette einen runtergeholt», sagt er. Der Versuch habe im Rahmen der Doku-Serie «RE: Brand» stattgefunden, die 2002 ausgestrahlt wurde und soziale Tabus erforschte. «Ich dachte mir ‹vielleicht bin ich nur hetero, weil ich in einem Umfeld aufgewachsen bin, in dem Homosexualität mit Mühe aufgenommen wird›», so der 38-Jährige.

«Ich ging mit der Filmcrew in diverse Gay-Bars», erinnert sich Brand. «In einem Pub hab ich dann gerufen ‹will jemand, dass ich ihm einen runterhole?› – da kam dieser Typ und sagte ja, als ginge es nur darum, ob ich ihm etwas von der Bar holen soll.»

«Es fühlte sich an wie eine nackte Ratte»

Die beiden sind dann zusammen mit dem Regisseur auf die Toilette gegangen. Brand beschreibt, dass er sich überwinden musste: «Der Penis ist ... weisst du, ich mag meinen. Aber seiner sah aus wie ein Lumpen.»

Der Handjob hat sich für Russell Brand offensichtlich nicht besonders schön angefühlt: «Es fühlte sich an, als würde ich eine nackte Ratte massieren. Und er wurde einfach nicht hart!» Erst als sein Gegenüber auch Russells Penis anfassen durfte, habe er eine Erektion bekommen. «Meine Hand fühlt sich immer noch komisch an, wenn ich nur daran denke», sagt Brand im Interview.

«Ich wollte es ihm gut besorgen»

Der Comedian war fest entschlossen, einen guten (Hand-)Job zu leisten. «Ich bin so ein Sex-Narzisst, dass ich – auch wenn ich nicht schwul bin – es ihm gut besorgen wollte», beschreibt Russell seine Gedanken. Immerhin: Nach «27 und weiteren 11 Minuten» habe der Fremde ejakuliert.

Wie im Video zu sehen ist, fühlt sich der Comedian nach dem Handjob alles andere als wohl. «Ich kann es nicht glauben. Ich habe einem Mann einen runtergeholt – nur zum Spass.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.