Community zum Ohrfeigen-Gate - «Ich habe ihm richtig eine geknallt!» – auch Normalos sind schon ausgetickt
Publiziert

Community zum Ohrfeigen-Gate«Ich habe ihm richtig eine geknallt!» – auch Normalos sind schon ausgetickt

Nachdem sich Oliver Pocher eine Ohrfeige eingefangen und Will Smith eine verteilt hat, sind  Ohrfeigen in aller Munde. Auch unsere Leser*innen haben andere schon ins Gesicht geschlagen. Ein No-go, findet Psychologin Nathalie à Porta.

von
Deborah Gonzalez
1 / 8
Ohrfeigen sind seit letzter Woche in aller Munde: Will Smith hat eine verteilt …

Ohrfeigen sind seit letzter Woche in aller Munde: Will Smith hat eine verteilt …

Reuters/Brian Snyder
…  und Oliver Pocher hat eine kassiert.

…  und Oliver Pocher hat eine kassiert.

IMAGO/kolbert-press
Auch Leserinnen der 20-Minuten-Community haben schon einmal zugeschlagen, wie sie uns erzählen. (Symbolbild)

Auch Leserinnen der 20-Minuten-Community haben schon einmal zugeschlagen, wie sie uns erzählen. (Symbolbild)

Getty Images/iStockphoto

Darum gehts

Überall wird von den zwei Promi-Ohrfeigen gesprochen, die Comedian Oliver Pocher letztes Wochenende kassiert und Schauspieler Will Smith verteilt hat. Sie sind nicht alleine: Auch unsere Leserinnen Steffi*, Nadine* und Mia* haben schon mal Freunde ins Gesicht geschlagen – bereuen tun sie es nur teilweise.

«Er hat mich zurück geohrfeigt!»

Die 29-jährige Steffi hat aus Wut gehandelt: «Ich habe dem Ex-Freund meiner Freundin eine Ohrfeige gegeben – vor ihren Augen und denen seiner Kollegen. Warum? Weil er meine Freundin beleidigt und mit ihr Schluss gemacht hat. Als er lachend zu seinen Freunden wollte, war mir das zu viel. Ich lief ihm nach und knallte ihm eine – mit voller Wucht! 

Zehn Sekunden lang hat er mich nur angestarrt, dann hat auch er mich geohrfeigt. Ich konnte es gar nicht richtig glauben. Es hat wehgetan, aber ich war noch so im Adrenalin, dass es kaum der Rede wert war. Heute sind wir die besten Freunde und lachen oft über den Tag. Ob ich es bereue? Nein. Es war das Beste, was ich hätte machen können. Reden hätte nichts gebracht, aber er musste sehen, dass er ein A****loch ist. Ich würde es nochmals tun.»

«Nach der Ohrfeige war ich erleichtert»

Nadine (28) hat ihren Ex geschlagen: «Ich hatte erfahren, dass er fremdgegangen ist und habe ihn darauf angesprochen. Er hat mir Lügengeschichten aufgetischt und getan, als wäre nichts. Das hat mich dermassen aufgeregt, dass ich ihm eine gescheuert habe.

Mein ganzer Frust und meine Enttäuschung spiegelten sich in dieser Ohrfeige wieder. Ausserdem hatte er es verdient! Ich habe mich danach erleichtert gefühlt. Eigentlich bin ich nicht so eine. Es braucht viel, bis ich so reagiere, aber ich würde es wieder tun.»

«Seit der Ohrfeige zuckt er zusammen, wenn ich die Hand hebe»

Die 30-jährige Mia war mit ihrem besten Freund in einem Klub: «Thomas kennt mich besser als jeder andere und weiss, wie kitzelig ich bin. Wenn jemand mich kitzelt, kann es schon passieren, dass ich Gewalt ausübe. Als ob er es nicht besser wüsste, kitzelte Thomas mich an der Seite. In genau dieser Sekunde drehte ich mich um und in der gleichen Bewegung habe ich mit richtig viel Schwung ausgeholt.

Die Ohrfeige sass richtig. Es hat so laut geklatscht, ich hatte das Gefühl, dass alle uns beobachten. Ich habe mich mehrmals entschuldigt – es war mir so unangenehm, ihm war aber auch klar, dass er das ein bisschen provoziert hatte. Thomas war es eine Lehre: Seit dem Abend zuckt er immer leicht zusammen, wenn ich meine Hand hebe – und gekitzelt hat er mich auch nie wieder.»

*Namen geändert.

«Eine Ohrfeige aus Liebe ist auch nicht gerechtfertigt»

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Alter ohne Gewalt, Tel. 0848 00 13 13

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Beratungsstellen für gewaltausübende Personen

Deine Meinung

13 Kommentare