«Bachelor»-Francesca nach Nacktfoto-Leak - «Ich habe keine Angst vor Slut-Shaming»
Publiziert

«Bachelor»-Francesca nach Nacktfoto-Leak«Ich habe keine Angst vor Slut-Shaming»

Zwei Männer haben exklusive Nacktfotos des Onlyfans-Accounts von «Bachelor»-Gewinnerin Francesca geleakt. Sie hat nun Anzeige erstattet.

von
Stephanie Vinzens
1 / 8
Die aktuelle «Der Bachelor»-Gewinnerin Francesca Morgese (22) postet seit März auf der Paid-Content-Seite Onlyfans freizügige Fotos von sich. 

Die aktuelle «Der Bachelor»-Gewinnerin Francesca Morgese (22) postet seit März auf der Paid-Content-Seite Onlyfans freizügige Fotos von sich.

Instagram/francibrinley
Nun geht sie rechtlich gegen zwei Follower vor, die exklusive Nacktfotos ihres Onlyfans-Accounts im Netz weiterverbreitet haben. 

Nun geht sie rechtlich gegen zwei Follower vor, die exklusive Nacktfotos ihres Onlyfans-Accounts im Netz weiterverbreitet haben.

Instagram/francescabrinley
So hat sie in ihren Nutzungsbedingungen festgelegt, dass die Erotikfotos Personen vorbehalten sind, die ihren Account für zwölf Franken im Monat abonniert haben. 

So hat sie in ihren Nutzungsbedingungen festgelegt, dass die Erotikfotos Personen vorbehalten sind, die ihren Account für zwölf Franken im Monat abonniert haben.

Instagram/francibrinley

Darum gehts

  • «Der Bachelor»-Gewinnerin Francesca postet auf der Paid-Content-Seite Onlyfans Nacktfotos von sich.

  • Zwei Männer haben diese exklusiven Inhalte unerlaubt weiterverbreitet.

  • Francesca hat nun Anzeige erstattet.

  • Gegenüber 20 Minuten verrät die Influencerin, wieso sie keine Angst davor hat, wegen der Erotikfotos verurteilt zu werden.

Seit März postet die «Der Bachelor»-Gewinnerin Francesca Morgese (22) auf der Plattform Onlyfans Nackfotos von sich – und verdient damit laut eigener Aussage auch mal bis zu 12’000 Franken an einem Tag. Der freizügige Content auf ihrem Profil ist nämlich nur für Zahlende bestimmt und kostet mindestens zwölf Franken pro Monat. Zwei ihrer Follower haben jene exklusiven Fotos nun jedoch unerlaubt weiterverbreitet, wie «Blick» berichtet.

So hat die Zürcherin in ihren Nutzungsbedingungen klar geregelt, dass Personen, die ihren Account abonniert haben, die dort geteilten Inhalte nicht veröffentlichen dürfen. Bei der Polizei haben Francesca und ihr Onlyfans-Kollege Marc Spring (37), mit dem sie auf einigen Fotos posiert, nun bereits Anzeige gegen die zwei Männer erstattet. Die Fotos wurden mittlerweile aus dem Netz gelöscht.

Mit einer saftigen Busse müssen die Angezeigten dennoch rechnen, wie Francesca 20 Minuten mitteilt. Genaueres will sie jedoch noch nicht verraten. «Die Untersuchung läuft noch. Wie hoch die Geldstrafe ist, wird sich noch zeigen», so die Influencerin.

«Ich bin nicht sauer oder traurig»

Aufgebracht sei sie wegen des Vorfalls jedoch nicht. «Ich bin nicht sauer oder traurig, denn das Risiko war mir schon von Anfang an bekannt. Ich finde es einfach mega mühsam, dass manche Menschen mir nichts gönnen und mich sabotieren müssen, um sich selbst besser zu fühlen.»

Für Francesca ist der Leak definitiv kein Grund, um mit Onlyfans aufzuhören. «Man kann sehr, sehr gut Geld damit verdienen und ich werde auf jeden Fall weitermachen. Da wird noch einiges kommen!», erzählt sie.

Sorgen, wegen der Nacktfotos von anderen verurteilt zu werden, hat Francesca nicht. «Ich habe kein Angst vor Slut-Shaming. Dafür bin ich zu selbstbewusst.» Negative Reaktionen auf die Erotikfotos habe sie bisher jedoch kaum bekommen. «Die meisten Leute hypen es. Wenn sie schlecht darüber reden, dann wohl eher hinter meinem Rücken.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung