Aktualisiert 21.06.2019 12:22

Hinrichtung in den USA «Ich habe niemanden getötet»

Vor über 20 Jahren erschoss Marion Wilson Jr. einen jungen Amerikaner. Nun wurde sein Todesurteil vollstreckt.

von
fss
1 / 8
Marion Wilson Jr. wurde am Donnerstag in Georgia hingerichtet.

Marion Wilson Jr. wurde am Donnerstag in Georgia hingerichtet.

AFP/ho
Er hatte vor über 20 Jahren einen jungen Amerikaner erschossen.

Er hatte vor über 20 Jahren einen jungen Amerikaner erschossen.

AP/Rick Bowmer
Donovan Corey Parks wurde mit einer abgesägten Schrotflinte niedergestreckt. (Im Bild sein Bruder Chris)

Donovan Corey Parks wurde mit einer abgesägten Schrotflinte niedergestreckt. (Im Bild sein Bruder Chris)

AP/Andrea Smith

Am Donnerstag wurde in den USA die 1500. Person seit der Wiedereinsetzung der Todesstrafe im Jahr 1976 hingerichtet. Es handelte sich um Marion Wilson Jr. (42), der wegen eines 1996 begangenen Mordes verurteilt wurde.

Zusammen mit einem Freund hatte er vor einem Supermarkt Donovan Corey Parks (24) mit einer abgesägten Schrotflinte erschossen. Parks war auf dem Weg gewesen, um Katzenfutter zu kaufen, und hatte die beiden als Anhalter mitgenommen. Anschliessend versuchte Wilson, das Auto zu verkaufen.

Vor seiner Hinrichtung bat der 42-Jährige um eine Pizza mit Büffelmozzarella und scharfer Sauce. Dazu ein Eis, Apfelkuchen und Traubensaft.

Komplize ebenfalls hingerichtet

Kurz vor seiner Hinrichtung sagte Wilson gemäss der Nachrichtenagentur AP: «Ich habe nie in meinem Leben ein Leben genommen.» Bevor das Mittel seine Wirkung zeigte, atmete er tief ein und sagte: «Ich liebe euch alle, für immer.» Sein Komplize wurde ebenfalls zum Tode verurteilt. Seine Hinrichtung fand bereits letztes Jahr statt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.