«Emily in Paris»-Star Lily Collins hat Prinz Charles ein Spielzeugtelefon an den Kopf geworfen
Publiziert

Lily Collins«Ich habe Prinz Charles ein Spielzeugtelefon an den Kopf geworfen»

Die «Emily in Paris»-Schauspielerin plaudert in einer Talkshow aus dem Nähkästchen und verrät, dass sie in ihrer Kindheit mehrere unangenehme Treffen mit den britischen Royals hatte.

von
Toni Rajic
1 / 4
Als zweijähriges Kind warf Lily Collins Prinz Charles ein Spielzeugtelefon an den Kopf.

Als zweijähriges Kind warf Lily Collins Prinz Charles ein Spielzeugtelefon an den Kopf.

imago images/ZUMA Press
Wie der britische Thronfolger damals reagierte, ist nicht bekannt. In Erinnerung ist ihm das «freche» Mädchen sicher geblieben.

Wie der britische Thronfolger damals reagierte, ist nicht bekannt. In Erinnerung ist ihm das «freche» Mädchen sicher geblieben.

imago images/i Images
Der Schlagzeiger Phil Collins (70) war als Botschafter von Charles’ Wohltätigkeitsorganisation regelmässig mit den Royals in Kontakt. Auch mit Diana hatte seine Tochter ein unschönes Erlebnis.

Der Schlagzeiger Phil Collins (70) war als Botschafter von Charles’ Wohltätigkeitsorganisation regelmässig mit den Royals in Kontakt. Auch mit Diana hatte seine Tochter ein unschönes Erlebnis.

imago images/ZUMA Wire

Darum gehts

  • Lily Collins (32) plaudert in einer Talkshow aus dem Nähkästchen und offenbart, mehrfach die britischen Royals getroffen zu haben.

  • Doch als Zweijährige zeigte sie sich nicht von ihrer besten Seite.

  • Prinzessin Diana wollte sie die Blumen aus den Händen reissen. Prinz Charles bewarf sie mit Spielzeug.

  • Heute lacht die Schauspielerin über die Vorfälle.

Schauspielerin Lily Collins sprach kürzlich in der «Late Late Show» von James Corden (43) über die zweite Staffel des Netflix-Hits «Emily in Paris», in dem sie die Hauptrolle spielt. Doch rasch nahm das Gespräch eine überraschende Wendung: Die 32-Jährige offenbarte, dass sie bereits mehrfach auf die britischen Royals getroffen sei. Doch dabei habe sie sich nicht immer von ihrer besten Seite gezeigt. Zwei Royals haben dies besonders zu spüren bekommen.

Daraufhin blendet Moderator Corden ein Bild ein, das die kleine Lily und ihre Eltern Phil Collins (70) und Jill Tavelman (65) zeigt. Vor ihnen steht keine Geringere als Prinzessin Diana, die gerade lächelnd einen Blumenstrauss von der damals zweijährigen Lily entgegennimmt. Doch hinter dem Schnappschuss verbirgt sich eine amüsante Geschichte. «Ich habe Diana die Blumen gegeben, aber in dem Moment, als sie sie nehmen wollte, habe ich energisch versucht, sie zurückzuziehen», erinnert sie sich und lacht. Sie selbst erinnert sich daran nicht mehr, weil sie noch zu jung war. Ihre Eltern erzählten ihr, dass es im ganzen Raum plötzlich ruhig wurde. «Ich hatte aber ein süsses Kleid an, wer würde mich da schon bestrafen?», witzelt Lily Collins.

Lily Collins zeigt sich beim Zusammentreffen mit Prinzessin Diana nicht von ihrer besten Seite.

Lily Collins zeigt sich beim Zusammentreffen mit Prinzessin Diana nicht von ihrer besten Seite.

Screenshot Youtube / «Late Late Show»

Ihr Papa war Botschafter für Charles’ Organisation

Ganz zu James Cordens Überraschung war dies allerdings nicht die einzige Geschichte in Bezug auf die britische Königsfamilie. Denn ungefähr im gleichen Zeitraum habe sie auch Prinz Charles (73) getroffen – eine Begegnung, die vor allem dem Thronfolger in Erinnerung geblieben sein dürfte. «Man hat mir auch erzählt, dass ich, als ich klein war, mit Prinz Charles gespielt habe», erzählt sie. «Dann hab ich ihm ein Spielzeugtelefon an den Kopf geworfen.» Auch diese Situation habe für grosse Augen gesorgt. Wie der Prinz darauf reagiert hat, verrät Collins aber nicht.

Dass sie so viel Zeit mit den Royals verbracht hat, habe einen einfachen Grund: Ihr Vater habe zu dieser Zeit als Botschafter für die von Charles gegründete gemeinnützige Organisation «The Prince's Trust» agiert und stand daher häufig in Kontakt mit dem Prinzen von Wales. Ihr Papa habe sie ab und zu mitgenommen, auch wenn sie als Zweijährige offenbar dazu neigte «freche und ungezogene Dinge zu tun».

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

15 Kommentare