Mein Horrordate: «Ich habe versehentlich mein Date vergiftet»
Publiziert

Mein Horrordate«Ich habe versehentlich mein Date vergiftet»

Romina (33) möchte Georg (30) mit einem selbstgekochten Essen begeistern. Eine Lebensmittelvergiftung macht ihr einen Strich durch die Rechnung.

von
Meret Steiger
Gemeinsam übergeben verbindet: Das wissen jetzt auch Romina und Georg.

Gemeinsam übergeben verbindet: Das wissen jetzt auch Romina und Georg.

Illu: Anna Deér

Darum geht’s

  • Romina (33) kocht beim ersten Date für Georg (30) Spaghetti Vongole.

  • Alles läuft gut – bis den beiden nach dem Essen plötzlich sehr schnell sehr schlecht wird.

  • Georg und Romina haben sich eine Lebensmittelvergiftung eingefangen.

  • Aber: Gemeinsam übergeben verbindet.

«Ich habe Georg auf eine heute fast unübliche Weise kennengelernt: Beim Zugfahren. Vor Corona bin ich jeden Morgen in den gleichen Zug gestiegen und habe dort einen wirklich hübschen Mann gesehen. Irgendwann sind wir auch ins Gespräch gekommen und ehe ich mich versah, hatten wir ein Date ausgemacht.

Da wir nahe beieinander wohnen, habe ich Georg zum Znacht zu mir nach Hause eingeladen und wollte ihn mit etwas Selbstgekochtem begeistern. Ich hatte ja keine Ahnung, wie schief das gehen würde – und dass es nicht nur die Liebe ist, die durch den Magen geht.

«Sowas ist mir wirklich noch nie passiert!»

Ich möchte gerne zuerst sagen, dass ich eine gute Köchin bin und mir sowas wirklich noch nie passiert ist. Und ich schwöre, ich habe alles richtig gekühlt und war auch sorgfältig mit den Schneidebrettchen und so weiter. Das hat aber alles nichts genützt, aber dazu komme ich noch.

Ich koche für Georg Spaghetti Vongole, weil wir beide Pasta und Meeresfrüchte mögen. Die Muscheln sahen gut aus, haben normal gerochen, alles soweit okay. Georg ist von meinen Kochkünsten auch angemessen begeistert und der Abend ist wunderschön. Nach dem Essen setzen wir uns aufs Sofa, reden und irgendwann kommt es endlich zu einem Kuss.

«Beim Knutschen wurde mir plötzlich übel»

Wir knutschen auf dem Sofa rum, alles ist wunderschön, als mir plötzlich ein bisschen übel wird. Und dann innert kürzester Zeit so richtig, richtig schlecht. Ich renne aufs Klo, um mich zu übergeben und schäme mich schon in Grund und Boden. Kurz darauf höre ich aber Würgegeräusche aus der Küche – Georg hat es auch erwischt. Mist.

Den Rest des Abends haben wir über verschiedene Schüsseln gebeugt verbracht. Er ist dann irgendwann nach Hause und ich am nächsten Tag zum Arzt: Es ist eine Lebensmittelvergiftung. Mir war das so unfassbar unangenehm, aber Georg hat sehr nett reagiert. Er meinte nur, dass das Essen echt gut war und ich auch nichts dafür kann – und dass er mich gerne wiedersehen würde. Georg und ich waren danach fast ein halbes Jahr zusammen, bis wir gemerkt haben, dass es doch nicht ganz so perfekt passt.

Hol dir den OneLove-Push!

Du willst keinen Comic von Yehuda Devir mehr verpassen, willst wissen, welche Bettgeschichten Ella, Bruce und Lars diese Woche erzählen, und interessierst dich für Facts und Trends rund um Beziehung, Sex und Dating? Kannst du von aussergewöhnlichen Liebesgeschichten und ungewöhnlichen Schicksalen nicht genug bekommen? Dann hole dir den OneLove-Push, um keine wichtige Story mehr zu verpassen.So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «OneLove» an – schon läufts.

Deine Meinung