Shopping-Wahnsinn dank sozialer Medien - Ich hab’s auf Tiktok gesehen! Leere Regale wegen einer App
Publiziert

Shopping-Wahnsinn dank sozialer MedienIch hab’s auf Tiktok gesehen! Leere Regale wegen einer App

Auf der Plattform Tiktok gehen immer wieder Produkte wegen ihrer Effektivität, Neuartigkeit oder Craziness viral und dann geht es gefühlt Sekunden, bis die Regale leer sind.

von
Picstars
1 / 6
Auf dieses unfassbare Wimpern-Resultat von jessica.c.eid hin macht Tiktokerin hayleyholper ein Reaktionsvideo und testet die Mascara kurzerhand selber aus.

Auf dieses unfassbare Wimpern-Resultat von jessica.c.eid hin macht Tiktokerin hayleyholper ein Reaktionsvideo und testet die Mascara kurzerhand selber aus.

Screenshot TikTok/hayleyholper
Das ist Hayleys Resultat – Sie meint «Müsst ihr definitiv ausprobieren»

Das ist Hayleys Resultat – Sie meint «Müsst ihr definitiv ausprobieren»

Screenshot TikTok/hayleyholper
Um diese Mascara von Maybelline handelt es sich im Video von Hayley mit 1.8 Millionen Views

Um diese Mascara von Maybelline handelt es sich im Video von Hayley mit 1.8 Millionen Views

Instagram/maybelline

Darum geht’s

  • Auf Tiktok machen einige Produkte bei vielen Userinnen und Usern die Runde.

  • Die Videos, auf welchen das Produkt ausprobiert wird, funktionieren wie Werbevideos.

  • Ob Körperpflegeprodukt, Technik-Gadget oder Lebensmittel – alles kann viral gehen.

  • Beispiele der jüngsten Vergangenheit zeigen, wie unheimlich einflussreich Tiktok-Trends sind.

Von Mascara über Sport-Leggings und Zara-Jeans zu Putzmittel

Jedes Produkt kann vom Hype erfasst werden, was für die Unternehmen ein Marketingtraum ist. Die Maybelline-Skyhigh-Mascara wurde auf Tiktok von diversen Usern getestet und es wurden spektakuläre Vorher-Nachher-Ergebnisse gezeigt. Bei dem ominösen «Pink-Stuff» handelt es sich um ein Putzmittel, welches anscheinend alle Flecken entfernt und unvergleichbare Resultate verspricht. Die #cleantok Community, eine Subkultur auf Tiktok, welche sich gerne Putzhacks und Putzvideos anschaut, hat die pinke Paste so viral gehen lassen, dass es vom Algorithmus sogar Userinnen und Usern vorgeschlagen wurde, welche sich sonst gar nicht mit ähnlichem Content beschäftigen. Und wie 20 Minuten bereits berichtet hat, ist Anfang 2021 das #bakedfetapasta Rezept der finnischen Food-Bloggerin Jenni Häyrinen so durch die Decke gegangen, dass in Finnland der Feta-Käse teilweise tatsächlich ausverkauft war.

Warum glaubt man den Tiktok-Creators?

Die Zahlen sprechen für sich. Der Hashtag #tiktokmademebuyit hat über 3.8 Milliarden Views. Tiktok-Userinnen und User taggen Videos mit dem Hashtag, auf welchen sie Produkte testen, die auf Tiktok viral gegangen sind. Andere geben Produktempfehlungen ab oder posten witzigen Content über nutzlose Gadgets, welche sie spasseshalber gekauft haben. Die Frage, warum Produktempfehlungen auf Tiktok so gut funktionieren ist jedoch durchaus legitim. Larissa Kaiser, Campaign Managerin von Picstars gibt den Denkanstoss, dass das etwas damit zu tun haben dürfte, dass die Fakes schnell entlarvt werden. «Wenn jemand ein Produkt vorstellt und fast unrealistische Resultate verspricht, wird das Video innert kürzester Zeit duettiert und nachgemacht, indem andere Creators das Produkt testen und zeigen, wie die Resultate bei ihnen selber herauskommen.» Auch Vox hat sich mit dem Phänomen der Skyhigh Mascara auseinandergesetzt und festgestellt, dass die Google-Suchanfragen nach der Mascara eskalierten. Auf Google Trends kann beobachtet werden, wie die Beliebtheit des Suchbegriffes der Skyhigh Mascara innert kürzester Zeit von 0 auf 100 schoss.

Von richtig guten Produkten bis zu nutzlosen Gadgets ist alles auf der App vertreten

Wasserdichte Handyhalter für die Dusche, Mini-Brillen für Hunde, schwebende Lampen und Super-Concealer. Das sind nur einige Beispiele für die Vielfalt an Produkten auf der App.

Brought to you by


Das Influencer Radar entsteht im Rahmen einer Content-Partnerschaft zwischen 20 Minuten und Picstars. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei 20 Minuten.

Picstars ist die führende Anbieterin für kreatives, zeitgeistiges und datengesteuertes Influencer-Marketing in der Schweiz. Die 2014 gegründete Agentur, mit Sitz in Zürich und Berlin, findet den «Perfect Match» zwischen Kunden, Kampagnen und Influencer*innen und kreiert inspirierendes Storytelling für eine authentische Markenkommunikation. picstars.com

Deine Meinung

18 Kommentare