Polizei stürmt Zug in Zürich-Oerlikon: «Ich hörte, wie sie über eine bewaffnete Person sprachen»
Publiziert

Polizei stürmt Zug in Zürich-Oerlikon«Ich hörte, wie sie über eine bewaffnete Person sprachen»

Am Bahnhof Oerlikon haben am Samstagabend mehrere schwer bewaffnete Polizisten einen Zug durchsucht. Laut News-Scout suchten sie nach einer bewaffneten Person.

von
Bianca Lüthy
Die S9 Richtung Bülach wurde am Bahnhof Oerlikon ZH von mehreren schwer bewaffneten Polizisten durchsucht. 

Die S9 Richtung Bülach wurde am Bahnhof Oerlikon ZH von mehreren schwer bewaffneten Polizisten durchsucht.

20min/News-Scout

Am Samstagabend berichtet ein News-Scout, wie die S9 am Bahnhof Zürich-Oerlikon von Polizisten in Kampf-Montur gestürmt wurde. «Der Zug hielt in Oerlikon an und blieb komischerweise länger stehen», berichtet der Leser gegenüber 20 Minuten.

«Dann stürmten mehrere schwerbewaffnete Polizisten den Zug und riefen, dass wir die Hände hochnehmen sollten. Ich hörte, wie sie untereinander über eine möglicherweise bewaffnete Person sprachen.» Dann wurden alle Passagiere nacheinander kontrolliert und rausgelassen, berichtet der Leser weiter. Die Weiterfahrt war dann nicht mehr möglich: «Ich musste dann einen anderen Zug für meine Heimreise nehmen.»

Die Stadtpolizei Zürich bestätigte den Vorfall und erklärte auf Nachfrage, dass ein Passagier eine bewaffnete Person im Zug gemeldet hatte. Alle Wagons wurden daraufhin durchsucht, doch es wurde niemand entdeckt, auf den diese Beschreibung passte. Gegen 19.30 Uhr konnte der Zug wieder weiterfahren.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input auf Whatsapp!

Speichere diese Nummer (076 420 20 20) am besten sofort bei deinen Kontakten und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion!

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Deine Meinung