12.06.2019 16:27

Baum kracht auf Auto«Ich kann nur noch ein Cabriolet daraus machen»

Am Mittwochmorgen ist in Luzern ein Baum auf die Strasse gekracht. Er begrub ein Auto unter sich. Es hätte aber viel schlimmer enden können.

von
tst
1 / 16
Ein Baum ist am Mittwochmorgen auf den Fluhmühlrein gekracht.

Ein Baum ist am Mittwochmorgen auf den Fluhmühlrein gekracht.

Leser-Reporter
Ein Anwohner war auf dem Balkon, als er einen lauten Krach hörte.

Ein Anwohner war auf dem Balkon, als er einen lauten Krach hörte.

tst
«Es hat drei mal laut gekracht. Plötzlich hat der Baum nachgegeben und fiel auf die Strasse. Es ging alles sehr schnell», sagt der Anwohner.

«Es hat drei mal laut gekracht. Plötzlich hat der Baum nachgegeben und fiel auf die Strasse. Es ging alles sehr schnell», sagt der Anwohner.

tst

Im Fluhmühlrein im Luzerner Stadtteil Littau herrscht Aufregung. Der Grund: Am Mittwochmorgen um 8.50 Uhr ist ein Baum auf die Quartierstrasse gekracht. Ein Anwohner war gerade mit seiner Frau auf dem Balkon, als der Baum umstürzte.

«Es hat drei mal laut gekracht. Plötzlich gab der Baum nach und fiel auf die Strasse. Es ging alles sehr schnell», sagt der Anwohner. «Der Baum hatte sehr viele Blätter und versperrte die ganze Strassenbreite bis zum Haus gegenüber.» Sofort habe er nachgeschaut, ob es Verletzte gebe. Zum Glück war das nicht der Fall.

«Es hätte schlimm enden können.»

Der 20 Meter hohe Baum begrub allerdings ein parkiertes Auto unter sich. «Das Dach ist komplett zerstört», sagt die Autobesitzerin. «Ich kann nur noch ein Cabriolet daraus machen.» Den Mercedes-Stern ihres Autos hat sie an ihren Schlüsselbund gehängt. «Er dient mir nun als Erinnerung.»

Die Autobesitzerin ist aber froh, dass nichts Schlimmeres passiert ist. Auch der Anwohner ist erleichtert: «Zum Glück ist niemand verletzt. Es hätte schlimm enden können.» Denn weniger als 200 Meter entfernt liegt das Primarschulhaus Fluhmühle. «Wenn es eine halbe Stunde früher passiert wäre, dann wären hier viele Kinder unterwegs gewesen», so der Anwohner.

Ursache ist unbekannt

Bereits vor dem Mittag wurde der Baum von der Stadtgärtnerei Luzern abtransportiert. «Die Strasse ist wieder freigegeben», sagt der stellvertretende Leiter Fritz Baechle. Der Baum sei auf einem privaten Grundstück gestanden. Wieso er umstürzte, ist ihm nicht bekannt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.