Johnny Depp: «Ich könnte sogar eine 12-Jährige spielen»
Aktualisiert

Johnny Depp«Ich könnte sogar eine 12-Jährige spielen»

In seinem neuen Kinofilm «Public Enemies» spielt Johnny Depp den berüchtigten Bankräuber John Dillinger, von dessen Charakter er augenblicklich fasziniert war. Und der wohl auch von ihm: Beim Dreh will der Schauspieler seinen Geist gespürt haben.

Der Schauspieler nahm die Rolle ohne zu zögern an, da er ein reges Interesse an dem Bankräuber hegt, der Banken in den USA der 1930er-Jahre unsicher machte. Bei der UK-Premiere des Gangster-Spektakels am Londoner Leicester Square verriet der Frauenschwarm am 29. Juni: «Ich hatte eine Art von Faszination, nicht unbedingt, weil er kriminell war, sondern weil er Waffen gegen Unternehmen erhob und es mit einem Lächeln tat. Da war eine Art von Funkeln in seinen Augen, das ich interessant finde. Und der Hut, den er trug - ich tat es wegen des Hutes.» Und nicht zuletzt: «Es hat Spass gemacht mit Maschinengewehren herumzuballern.»

Auch mit dem Lob für seine Co-Darstellerin Marion Cotillard sparte der 46-Jährige nicht: «Marion ist wunderbar», schwärmte Depp. «Sie ist eine grossartige Schauspielerin und so witzig. Es war leicht mit ihr zu arbeiten. Wir hatten viel Glück, es war eine wirklich aufregende Besetzung.» Oscar-Preisträgerin Cotillard (33) war ebenfalls voll des Lobes für ihren Kollegen und verriet: «Ich hatte so viel Glück, bei dem Film mit ihm zu arbeiten. Es fand in einer so schönen und glamourösen - aber sehr harten - Zeit in der amerikanischen Geschichte statt. Ich hoffe, die Leute werden den Film mögen, er hat Action, Romantik und eine unglaubliche Hauptfigur - Dillinger.»

$$VIDEO$$Exklsuive Filmszene mit Cotillard und Depp.

Gangster-Geist beim Dreh

Johnny Depp verriet ausserdem, dass der Geist des berüchtigten Bankräubers John Dillinger über ihn wachte, während er für Szenen von «Public Enemies» vor der Kamera stand. Der Londoner Nachrichtenagentur BANG Showbiz sagte Depp: «Es war magisch, im wahrsten Sinne des Wortes denselben Weg wie er zu beschreiten. Man konnte ihn fast spüren. Ich will nicht gruselig klingen, aber es gab Augenblicke, da habe ich seine Anwesenheit gefühlt. Da waren Momente, da habe ich gespürt, dass der Typ sich mir auf einem gewissen Level annähern will.» Begeistert erzählt er von den Szenen, in denen er sich Dillinger am nächsten fühlte: «Ich habe mit meiner Thompson-Pistole aus demselben Fenster wie Dillinger mit seiner Thompson während der Schlacht bei Little Bohemia geschossen. So eine Erfahrung ist unbezahlbar.»

Nachdem er eine Reihe charismatischer männlicher Hauptrollen gespielt hat, braucht Depp nun eine neue Herausforderung: Ein 88-jahriger Sänger und Schauspieler ist die nächste grosse Rolle, die Depp in Angriff nehmen wird. So erklärte der 46-jährige Frauenschwarm: «Ich würde nächstes Jahr wirklich gerne Carol Channing spielen.» Depp ist so versessen darauf, sein schauspielerisches Talent zu beweisen, dass er bereits Ausschau nach der nächsten ungewöhnlichen Rolle hält. Schmunzelnd liess er BANG wissen: «Im heutigen digitalen Zeitalter ist alles möglich. Ich könnte sogar eine 12-Jährige spielen.»

(bang)

Deine Meinung