15.09.2020 08:58

Mutter von weiterem Mobbingopfer«Ich konnte das Video nicht zu Ende schauen»

Videoaufnahmen zeigen, wie eine Schülerin aus Reinach AG von anderen Mädchen gemobbt wird. Nun äussern sich die Eltern eines weiteren Opfers.

von
Qendresa Llugiqi

Das Video zeigt, wie die Mädchen minutenlang auf die Schülerin losgehen.

Tele M1

Darum gehts

  • Wie ein Video zeigt, wird eine Schülerin in Menziken AG heftig gemobbt.
  • Laut den Eltern eines anderen Mädchens ist der Vorfall kein Einzelfall.
  • Die Schule hat angekündigt, etwas unternehmen zu wollen.

Die Schülerin wird in den Rücken getreten, geschlagen, an den Haaren gezogen: Wie ein Video zeigt, geht in Menziken AG eine Gruppe von Mädchen immer wieder auf den gleichaltrigen Teenager los. Sie lassen auch dann nicht von ihr ab, als die Schülerin zurückweicht und auf den Boden fällt. Die Aufnahmen stammen vom letzten Oktober, wurden nun durch Tele M1 publik gemacht.

Der Vorfall sei kein Einzelfall, sagen die Eltern eines weiteren Mobbingopfers zu dem Sender. Auch ihre Tochter, die seit diesem Sommer in Reinach AG in die Schule gehe, werde von der gleichen Gruppe schikaniert. «Ich habe meine Tochter noch nie so weinen gesehen. Sie sagte, für sie sei alles tot. Sie habe keinen Spass, sie wolle nicht mehr dort zur Schule gehen», sagt die Mutter Kevser Winter zum Sender.

Kevser Winter und Karl Suter sind von den Aufnahmen schockiert. Auch ihre Tochter wird seit dem Schulstart gemobbt.

Kevser Winter und Karl Suter sind von den Aufnahmen schockiert. Auch ihre Tochter wird seit dem Schulstart gemobbt.

Tele M1

«Wir hätten beide weinen können»

Sie und ihr Mann hätten das Mobbing-Video zusammen angeschaut. «Ich konnte es nicht bis zum Ende schauen, es tat mir so weh.» Vater Karl Suter erklärt: «Wir hätten beide weinen können. Es ist unvorstellbar, wie man miteinander so umgehen kann.»

Die Schulleitung hat angekündigt, sich am Montag mit Fachpersonen treffen zu wollen, um in einem ersten Schritt den Fall aus den Aufnahmen zu besprechen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.