Aktualisiert

Corona-Fragebogen«Ich konzentriere mich auf die guten Dinge im Leben»

Heute mit dem Zürcher Springreiter Martin Fuchs (27), Europameister und Weltnummer 2.

1 / 39
<b>Sanna Lüdi: Skicross<b/>
Sanna Lüdi: Skicross

«Ich konnte aus dieser Zeit viel Positives für mich und mein Training herausnehmen.»

Instagram
<b>Dani Rodriguez: Thaiboxen<b/>
Dani Rodriguez: Thaiboxen

«Ich legte zu wenig Selbstdisziplin an den Tag.»

Instagram
<b>Jeremy Seewer, Motocross: </b>
Jeremy Seewer, Motocross:

«Ich habe in der Corona-Pause viel an meiner Ausdauer und den körperlichen Grundlagen gearbeitet.»

Freshfocus

Wie sehr beschäftigt Sie das Coronavirus?

Ich versuche, davon Abstand zu halten und konzentriere mich auf die guten Dinge im Leben.

Welchen Einfluss hat die aktuelle Lage auf Ihren Alltag?

Meine Turniere sind komplett abgesagt. Anstelle von Dauerreisen bin ich jetzt immer zu Hause am Trainieren.

Wie haben Sie während des Lockdowns trainiert?

Als Reiter waren wir in der glücklichen Lage, dass wir unser Training auf dem eigenen Hof fortsetzen konnten.

Wie hat sich Ihr Training seit dem 11. Mai verändert?

Wir gingen nicht mehr auswärts trainieren.

Gehen Sie nun wieder öfters aus dem Haus und wofür?

Ich verbringe mehr Zeit im Stall.

Wie verbringen Sie in diesen Wochen Ihre Freizeit?

Ich spaziere, scoute Pferde anhand von Online-Videos, puzzle und schaue Netflix.

Welche Corona-Challenge haben Sie ausprobiert?

Ich habe mich nicht wirklich in die Challenges involviert.

Ich geniesse die ruhige Zeit extrem.

Martin Fuchs

Was fehlt Ihnen derzeit am meisten?

Nichts. Ich geniesse die ruhige Zeit extrem.

Haben Sie wegen der Corona-Krise Existenzängste?

Zum Glück nicht.

Wie schöpfen Sie in solchen Zeiten Zuversicht?

Ich war stets zuversichtlich, da es mir und meinem engen Umfeld sehr gut geht.

Worauf freuen Sie sich am meisten, wenn alle Verbote aufgehoben werden?

Darauf, wieder an den grossen Turnieren zu reiten.

Welche Botschaft haben Sie an Ihre Fans?

Geniesst die Zeit, um auch mal abzuschalten und an euch selbst zu arbeiten.

(kai)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
2 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Diogenes

05.06.2020, 18:29

für so einen Jüngling spricht er doch schon recht weise!

Gumpesel

05.06.2020, 17:27

Springreiten und Pferderennen hat kaum etwas mit den guten Dingen zu tun! Was für ein doofes Interview!