Aktualisiert 06.08.2018 13:52

Stromausfall

«Ich musste die Schuhe im Shoppi Tivoli lassen»

Im Shoppi Tivoli wurde es am Montagnachmittag plötzlich dunkel. Ganz Spreitenbach war fast eine Stunde lang vom Stromausfall betroffen.

von
som/hal/woz

Im Shoppi Tivoli wurde es am Montagnachmittag plötzlich dunkel.

Gegen 13.30 Uhr ist im Shoppi Tivoli der Strom ausgefallen. Rund 45 Minuten später gingen die Lichter wieder an. Ganz Spreitenbach war vom Stromausfall betroffen. Grund war laut der Gemeinde nach ersten Erkenntnissen eine übermässige Spannungsveränderung im Netz, welche zu einer Abschaltung aller Transformatorenstationen führte.

Laut dem Shoppi-Tivoli-Geschäftsführer Patrick Stäuble war es während des Stromausfalls dank Tageslicht im Einkaufscentrum genügend hell. Nur das Bezahlen an der Kasse funktionierte nicht.

Angst, dass das Glace in den Kühlregalen schmilzt, mussten die Besucher aber nicht haben. Dank Notstrom war die Kühlung laut Stäuble weiterhin gewährleistet.

«Ich konnte mit dem Auto nicht rausfahren»

Ein Besucher berichtet, dass er Schuhe habe kaufen wollen, als es dunkel geworden sei: «Die Kassen funktionierten nicht mehr, und ich musste die Schuhe dort lassen.» Im Parkhaus konnte man weder zahlen noch rausfahren. «Ich wartete circa 15 Minuten. Dann kam ein Angstellter des Shoppi Tivoli und drückte die Barriere auf.» Laut Geschäftsführer Stäuble konnten die Besucher das Einkaufscenter mit dem Auto kurze Zeit nach dem Stromausfall problemlos verlassen.

Für die Angestellten bedeutete der Stromausfall vor allem Wartezeit, wie ein Verkäufer sagt: «Nur noch wenige Kunden waren im Laden. Diese wurden weiterhin beraten, so gut es ging.»

1 / 6
Am 6. August 2018 ist im Shoppi Tivoli der Strom ausgefallen.

Am 6. August 2018 ist im Shoppi Tivoli der Strom ausgefallen.

Leser-Reporter
Bezahlen an der Kasse ist am Montagnachmittag nicht möglich.

Bezahlen an der Kasse ist am Montagnachmittag nicht möglich.

Leser-Reporter
Immerhin konnten die Besucher das Einkaufszentrum mit dem Auto verlassen.

Immerhin konnten die Besucher das Einkaufszentrum mit dem Auto verlassen.

Leser-Reporter/Stefan Beeri

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.