Jennifer Lawrence: «Ich musste mich sehr stark betrinken»

Aktualisiert

Jennifer Lawrence«Ich musste mich sehr stark betrinken»

Nicht jeder geht mit Sexszenen gleich gut um: Jennifer Lawrence gehört zur Sparte Nervositäts-Trinker, wenn es ums Filmen pikanter Stellen geht.

von
ink

Man kennt sich nicht so gut. Man ist nackt. Im Raum sind noch zwanzig andere Leute. Und Kameras. Zudem ein Regisseur, der einem Anweisungen gibt. Dabei soll man doch so tun, als würde man voller Lust und Emotionen sein, damit die Zuschauer zu Hause denken, man hätte hier echten Sex gehabt. Wer bei dieser Vorstellung nicht zumindest kurz Angstzustände bekommt, ist wohl schon total abgebrüht. Jennifer Lawrence sollte es eigentlich wissen, wie das mit diesen Sexszenen so abläuft. Immerhin ist sie ja Schauspielerin. Doch in der noch jungen Karriere der 25-Jährigen stand ihr erster Liebesakt vor laufender Kamera erst kürzlich auf dem Drehplan.

Für den Film «Passengers» sollte sie mit Chris Pratt eine heisse Szene drehen, doch nicht nur die Angst vor dem ersten Mal lähmte den «Hunger Games»-Star. «Das war das erste Mal, dass ich einen verheirateten Mann hätte küssen sollen. Das Schuldgefühl war das Schlimmste», berichtete Lawrence gegenüber «Hollywood Reporter» über ihre Erfahrung. Die Lösung für ihr Problem sah sie im Alkohol: «Ich musste mich sehr stark betrinken.» Geholfen hat das allerdings nicht. Als die Szene endlich im Kasten war, war sie sogar noch nervöser, wie sie im Talk erklärt. «So angreifbar habe ich mich noch nie gefühlt», so Lawrence.

Mit ihrer Nervosität steht J.Law aber nicht allein auf weiter Flur. Beinahe jeder Schauspieler hat das eine oder andere Problem mit Sexszenen. Welche Stars das sind, und welche von ihnen diese heissen Stellen im Film sogar toll finden, erfahren Sie in der Bildstrecke.

Deine Meinung