US-Teenagerin Hailey Morinico (17) beschützte Hunde vor Bärenmutter
Publiziert

Hailey (17) schützte Hunde«Ich sah dem Bär in die Augen und…»

Eine Bärenmutter legte sich mit ihren Hunden an. Hailey Morinico (17) geht dazwischen. Auf Tiktok erzählt die Kalifornierin, was ihr bei dieser Begegnung durch den Kopf ging.

Jetzt spricht die Bärenkämpfern aus Kalifornien.

«Ich bin die Person, die einen Bären bekämpfte, um ihre Kinder zu beschützen», erzählt Hundebesitzerin Hailey Morinico aus Bradbury, Kalifornien. In einem neuen Tiktok-Video berichtet die 17-Jährige, wie es dazu gekommen war, dass eine zierliche Person wie sie einen voll ausgewachsenen Bären von der Mauer stossen konnte.

Am Dienstag hatte Morinico ein erstes Video hochgeladen, das auf Tiktok innert kürzester Zeit zehntausendfach geschaut wurde. Darin ist zu sehen, wie der Braunbär mit zwei Jungtieren im Schlepptau auf einer Gartenmauer entlang geht. Morinicos Hunde kläffen aufgeregt und vertreiben so die Bärenjungen, doch das Muttertier stellt sich ihnen, schlägt mit ihrer Pranke nach einem der Hunde.

«Ich dachte erst, sie bellen einen anderen Hund oder so an, einfach weil sie dumm sind», erzählt Morinico. « Also ging ich hin, damit sie ruhig sind. Als ich sah, was da war, dachte ich: Ok, das ist ein merkwürdig aussehender Hund.»

«Schubs den Spitzenprädator, Mann!»

Sie lebe zwar in den Bergen, und es sei zu dieser Jahreszeit ganz normal, Bären zu sehen. Dennoch dürfte der Anblick des Eindringlings ein Schock gewesen sein – doch wie wohl auch die Bärin, liess sich die 17-Jährige vom Schutzinstinkt einer «Hundemutter» leiten.

«Ich sah, wie sich der Bär meine Kleinste, Valentina, schnappen wollte. Sie ist mein Baby und als ihre Sklavin muss ich sie beschützen», so Morinico. «Ich gehe also zum Bären, sehe ihm in die Augen und denke: Schubs den Bären, schubs den Bären - schubs den Spitzenprädator, Mann!»

Richtige Mama hat bedingt Freude

Sie habe das Tier eigentlich nicht fest gestossen, «einfach genug, damit es das Gleichgewicht verlor». Der umgestossene Braunbär springt bereits wieder auf die Mauer, doch «ich schnappte mir die Hunde – verstauchte mir dabei den Finger und schürfte mein Knie auf - und rannte auf und davon.»

Die Tiktok-User und -Userinnen sind voll des Lobes für die mutige Aktion. Morinico sei die «Hundemutter des Jahres», schwärmen sie in den Kommentaren. Weniger Freude hatte die Mutter der 17-Jährigen. Ihre Tochter habe zwar mit «überirdischer Kraft» den Hund gerettet, schreibt sie auf Facebook, aber «für mich war das einer der schlimmsten Momente meines Lebens.»

(gux)

Deine Meinung