«iCarly»-Star Jennette McCurdy: «Ich schäme mich so für meine Schauspielkarriere»
Publiziert

«iCarly»-Star Jennette McCurdy«Ich schäme mich so für meine Schauspielkarriere»

Im kommenden Revival von «iCarly» wird Jennette McCurdy nicht zu sehen sein – sie hat die Schauspielerei aufgegeben. Erstmals erklärt der einstige Nickelodeon-Star, wieso.

von
Angela Hess
1 / 8
Jennette McCurdy hängt die Schauspielerei offiziell an den Nagel. Dies bestätigt die 28-Jährige in der neusten Episode ihres Podcasts «Empty Inside». 

Jennette McCurdy hängt die Schauspielerei offiziell an den Nagel. Dies bestätigt die 28-Jährige in der neusten Episode ihres Podcasts «Empty Inside».

imago/ZUMA Press
Bis vor einigen Jahren gehörte Jennette zu den grössten Stars des Kindersenders Nickelodeon. Laut eigener Aussage blickt sie heute nur ungern auf diese Zeit zurück.

Bis vor einigen Jahren gehörte Jennette zu den grössten Stars des Kindersenders Nickelodeon. Laut eigener Aussage blickt sie heute nur ungern auf diese Zeit zurück.

Instagram/jennettemccurdy
«Das war kitschig und peinlich», sagt sie in der Podcast-Folge unter anderem über ihre Zeit bei «iCarly». Mit Miranda Cosgrove (27, links) und Nathan Kress (28) bildete sie das Protagonisten-Trio der erfolgreichen Serie.

«Das war kitschig und peinlich», sagt sie in der Podcast-Folge unter anderem über ihre Zeit bei «iCarly». Mit Miranda Cosgrove (27, links) und Nathan Kress (28) bildete sie das Protagonisten-Trio der erfolgreichen Serie.

imago images/Everett Collection

Darum gehts

  • Jennette McCurdy (28), Darstellerin in den Nickelodeon-Shows «iCarly» und «Sam & Cat», hängt die Schauspielerei an den Nagel.

  • Der ehemalige Teenie-Star schämt sich für sein Mitwirken in den erfolgreichen Kinderserien.

  • Der Rückzug aus der Schauspielerei hängt für Jennette aber auch mit dem Tod ihrer Mutter zusammen.

  • Für das anstehende Revival von «iCarly» heisst das somit: Die neuen Episoden werden ohne die Figur Sam Puckett auskommen müssen.

Nachdem Ende vergangenen Jahres bekannt gegeben wurde, dass die Nickelodeon-Serie «iCarly» mit neuen Episoden zum Leben erweckt wird, stand für Fans vor allem eine Frage im Raum: Werden alle Darstellerinnen und Darsteller in ihre alten Rollen schlüpfen? Insbesondere auf die Rückkehr der drei ehemaligen Teenie-Stars Miranda Cosgrove (27), Nathan Kress (28) und Jennette McCurdy (28) wurde gehofft.

Doch bereits erste Bilder von den Dreharbeiten des Serien-Revivals enthüllten, dass Letztere wohl kein Teil von «iCarly» mehr sein wird – Jennette, die von 2007 bis 2012 die Rolle der Sam Puckett spielte, war bislang auf keiner Aufnahme zu sehen. Und wie sie nun in einer Episode ihres Podcasts «Empty Inside» preisgibt, wird das auch so bleiben: Jennette hat sich offiziell von der Schauspielerei zurückgezogen.

Den Traum der Mutter ausgelebt?

«Ich habe aufgehört, als Schauspielerin zu arbeiten, weil ich diesen Job ursprünglich eigentlich gar nicht wollte», erklärt Jennette in der neusten Folge von «Empty Inside». Es sei die Idee ihrer Mutter gewesen, dass sie als Sechsjährige mit der Schauspielerei anfange. «Als ich zehn oder elf Jahre alt war, wurde ich zur Hauptverdienerin der Familie. Wir hatten wenig Geld, und meine Arbeit war ein Weg aus dieser Situation», so Jennette.

Ihre Mutter starb im Jahr 2013 an Krebs. «Mit dem Tod meiner Mutter sind gewisserweise auch die Ideen gestorben, die sie für mein Leben hatte.» In den letzten Jahren habe sich Jennettes Fokus deshalb von der Schauspielerei weg bewegt. «Ich versuche mich nun im Schreiben und Regie führen», so der einstige Teenie-Star.

«Kitschig und peinlich»

In der Podcast-Episode reflektiert Jennette auch ihre frühere Nickelodeon-Rolle. Sam Puckett verkörperte sie nicht nur in «iCarly», sondern – an der Seite von Ariana Grande (27) – von 2013 bis 2014 auch im Spin-off «Sam & Cat». Sie fühle sich heute nicht erfüllt von diesen Erfahrungen. «Das war kitschig und peinlich. Ich schäme mich so für meine Schauspielkarriere.»

Von ihrem Beschluss, nicht mehr vor der Kamera stehen zu wollen, könnte die US-Amerikanerin nur ein Angebot eines nicht namentlich genannten Regisseurs abbringen, den sie sehr bewundere. «Wir werden sehen, wie die Dinge in ein paar Jahren stehen.»

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung