Ben Becker: «Ich spiele leider mal wieder die Oberdrecksau»
Aktualisiert

Ben Becker«Ich spiele leider mal wieder die Oberdrecksau»

Ben Becker mimt in seinem neuen Film mal wieder den Bösen. Seine miese Vergangenheit hat der Ex-Junkie dagegen abgelegt. Ohne seine Familie und Freunde wäre das nicht gegangen: Der deutsche Schauspieler hätte sich sonst «an einen Baum genagelt».

Schauspieler Ben Becker

Schauspieler Ben Becker

Als der Schauspieler und Sänger 2007 nach dem Konsum harter Drogen leblos in seiner Wohnung aufgefunden worden war (20 Minuten Online berichtete), war es nicht nur der Notarzt, der ihm damals das Leben rettete. Becker zufolge verdankt er auch seinen Nahestehenden die Tatsache, dass er noch heute gesund und munter ist.

«Ohne Familie, ohne Freunde und Kollegen, die für mich da waren, hätte ich mich an einen Baum genagelt», verrät der 45-Jährige im Gespräch mit der «Berliner Morgenpost». Die damaligen Ereignisse haben bis heute Einfluss auf ihn. «So etwas zieht nicht spurlos an einem vorbei», gibt er zu.

«Ich kann den Bösen gut spielen»

Heute nimmt sich der gebürtige Bremer, der derzeit mit seiner Lesereihe «Die Bibel – eine gesprochene Symphonie» durch Deutschland tourt, mehr Zeit für seine Freundin Anna Seidel und die gemeinsame Tochter Lillith Maria Dörte. Leider muss er sich eingestehen: «Die Familie muss in meinem Beruf zwangsläufig zurückstecken.»

Im Oktober wird Beckers neuer Film «Habermanns Mühle» in den Kinos erscheinen. Wie schon zuvor schlüpft das Multitalent in die Rolle des Bösewichts, was ihn allerdings nicht stört. «Ich spiele leider mal wieder die Oberdrecksau. Aber ich bin zufrieden mit dem Ergebnis.» In die Rolle des Schurken könne er sich ausserdem gut hineinversetzen. «Ich kann den Bösen gut spielen, weil ich selbst eine Riesenangst habe vor Gewalt, vor Macht, vor Obrigkeit. Deshalb passen die Bösewichte so gut zu mir», so Becker, der in dem Drama neben Hannah Herzsprung, Mark Waschke und Wilson Gonzalez Ochsenknecht zu sehen sein wird.

In «Habermanns Mühle», bei dem Juraj Herz Regie führt, geht es um ein Paar, das in den Wirren des Zweiten Weltkriegs die Judenverfolgung und die Konflikte in einem Dorf im Sudetenland durchlebt.

Deine Meinung