Tsonga nach Triumph: «Ich spielte unglaublich»

Aktualisiert

Tsonga nach Triumph«Ich spielte unglaublich»

Jo-Wilfried Tsonga zeigt sich nach dem Triumph über den Rasenkönig Federer überglücklich. Diesen Erfolg will er jetzt ausgiebig geniessen, bevor es im Halbfinal gegen Djokovic geht.

von
als

Erst als Jo-Wilfried Tsonga gegen Roger Federer mit dem Rücken zur Wand stand, packte er sein bestes Tennis aus. Dies aus heiterem Himmel. «Ich lag zwei Sätze hinten, habe danach aber dank eines herausragenden Return-Spiels ein Break geschafft.» Was dann passiert war, fasste Tsonga nach dem Spiel wie folgt zusammen: «Danach habe ich einfach unglaublich gespielt und kann es auch nach dem Spiel kaum glauben.»

Ausgerechnet gegen Roger Federer, welcher bis heute nur gerade zweimal trotz 2:0-Satzführung noch verloren hat (2003 im Davis Cup gegen Lleyton Hewitt und 2005 in Shanghai gegen David Nalbandian). Auch Tsonga war sichtlich überrascht nach seinem Sieg, wusste aber dennoch, was er geschafft hat: «Roger ist der beste Tennisspieler der Welt und überhaupt der grösste Champion, der diese Sportart je herausgebracht hat.» Diesen Triumph werde er nun mit seinen Freunden und der Familie richtig geniessen.

Am Freitag gegen Djokovic

Viel Zeit bleibt dem Franzosen aber nicht: Schon am Freitag wartet Novak Djokovic im Halbfinal. Was nun gegen den Serben drin liegt, lässt Tsonga noch offen. «Ich habe zwar viel Energie verloren, habe aber genügend Zeit, mich zu erholen. Klar wird es schwierig, aber wir werden sehen», so Tsonga. Kann der Franzose sein Niveau halten, so liegt zweifelsohne auch gegen Djokovic etwas drin.

Deine Meinung