Aktualisiert

Gold vor Augen«Ich strebe nach etwas, das noch mehr glänzt»

Mountainbiker Nino Schurter ist bereit für das Olympia-Rennen. Nach Bronze vor vier Jahren in Peking will der 26-jährige Bündner in London nun Gold.

von
Herbie Egli
London

Nino Schurter will an Olympia die Goldmedaille. (Video: 20 Minuten Online)

Seit Montagnachmittag weilen die Schweizer Mountainbiker an Olympia. Täglich können sie auf der künstlich angelegten Strecke auf der Hadleigh Farm in der Grafschaft Essex trainieren. Ein Kurs, der Nino Schurter gefällt. «Speziell ist, dass die Strecke komplett neu gebaut wurde. Sie hat viele Richtungsänderungen sowie kurze, aber knackige Aufstiege.» Der 26-jährige Bündner geht davon aus, dass es ein schnelles Rennen geben wird und einige Zeit dauert, bis das Feld selektioniert ist. «Auf dem Kurs lauern jedoch auch Gefahren. Es gibt viele technische Sektoren mit Steinfeldern. Da muss man Fehler vermeiden, sonst kann es schnell einen Defekt geben.»

Bei Schurter kommt zusätzlich noch Druck hinzu, dass er als grosser Favorit auf die Goldmedaille gehandelt wird. Diese Situation glaubt er aber im Griff zu haben. «Natürlich ist Druck da. Den spüre ich auch und ich bin seit einiger Zeit nervös. Das ist im Weltcup aber nicht anders. Und da habe ich mit meinen Siegen gezeigt, dass ich mit solchen Situationen umgehen kann.» Schurter legt sich diesen Druck aber auch selbst auf die Schulter. Er hat an Olympia zwar schon eine Medaille gewonnen, nun soll es aber der Sieg werden. «Mein oberstes Ziel ist es, am Sonntag Gold zu gewinnen. Ich hatte in Peking Bronze gewonnen, nun strebe ich nach etwas, das noch mehr glänzt.» Die Schweizer Medaillenhoffnung betonte aber, dass alles perfekt laufen müsse. Man habe bei Cancellara gesehen, wie schnell etwas passieren könne.

«Es ist cool, hat ein Nino schon gewonnen»

Der Schweizer Mountainbiker hat seine Medaille noch nicht im Sack. Ein Schweizer Reiter jedoch schon. Steve Guerdat sicherte sich auf seinem Pferd mit dem klingenden Namen Nino des Buissonnets die Goldmedaille. «Es ist cool, hat ein Nino schon Gold gewonnen», so Schurter mit einem Lächeln. Er freue sich, dass es eine weitere Schweizer Medaille gegeben habe.

Guerdat selbst hofft, dass sein Olympiasieg dem Bündner zusätzlichen Schub verleiht. «Es ist gut, wenn der Erfolg von Nino Nino motivieren kann.» Am Sonntag wissen wir es. Das Rennen der Herren findet erst am Schlusstag der Olympischen Spiele statt.

Deine Meinung