Aktualisiert 02.10.2007 07:48

«Ich trage einen Alarmknopf mit mir»

Die deutsche Moderatorin von Radio Energy Zürich, Katrin Wilde, kritisiert die Schweizer hart. Allerdings nicht am Radio, sondern in einem deutschen Magazin.

Katrin Wilde ist die erste Zürcher Radiofrau, die auf dem Sender Hochdeutsch spricht. Die meisten Radiohörer schlossen sie zwar trotzdem ins Herz. Doch nicht alle: Ihr Auto wurde von einem Unbekannten beschädigt, und sie erhielt Drohbriefe (20minuten.ch berichtete).

Das scheint die 22-Jährige aus Saarbrücken nicht auf die leichte Schulter genommen zu haben: «Ich erlebe eine Borniertheit, die ich so nicht kannte», beschrieb sie in einem gestern veröffentlichten Interview mit dem deutschen Nachrichtenmagazin «Focus» ihr Bild von der Schweiz.

Es gebe «eine Menge Leute, die sagen: Deutsche wollen wir nicht, und denen geben wir auch keine Chance». Zudem spricht sie im Interview erstmals detailliert über die Drohungen: In einem anonymen Schreiben habe es geheissen, es sei in ihrem Interesse, ihre Stelle in Zürich zu kündigen. Um sich zu schützen, trage sie nun einen Alarmknopf mit sich herum, mit dem sie im Notfall eine Sicherheitsfirma alarmieren könne.

Marco Lüssi

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.