Aktualisiert 13.06.2014 14:00

Murat Yakins Kolumne«Ich traue dieser Nati viel zu»

Heute spricht 20-Minuten-Kolumnist Murat Yakin über die Vorfreude auf die WM. Von der Qualität der Schwiezer Nationalmannschaft ist der 39-Jährige Coach überzeugt.

«Ein herzliches Grüezi an die Leser von 20 Minuten. Nach einem Kurzaufenthalt in Moskau, wo ich mich mit der sportlichen Leitung von Spartak getroffen habe, bin ich zurück in der Schweiz. Der Klub hat eine grosse Tradition und die Perspektiven sind interessant. Aber noch ist meine Zukunft als Trainer offen und ich freue mich, wie Sie, erst einmal auf die WM in Brasilien.

Die Testspiele gegen Jamaika und Peru waren für die Schweiz erste Prüfsteine und es war klar, dass nach der harten Trainingswoche noch etwas Sand im Getriebe sein würde. Aber das ist kein Grund zur Sorge. An dieser Stelle könnte ich unzählige Klub- und Nationaltrainer zitieren, und ich behaupte, Ottmar Hitzfeld hält es ähnlich. «Ein Testspiel ist ein Testspiel. Und das Wort «Testspiel» suggeriert ja schon, dass man testet. Punkt.»

Heute fliegt die Mannschaft nach Brasilien und damit ändert sich alles: Denn Fussball ist auch Kopfsache und vor Ort kommt das WM-Feeling, das es in Weggis aufzubauen galt, richtig auf. Ich vergleiche das mit Bergsteigen. Man muss einen mühsamen Aufstieg bewältigen, um das Gefühl von Freude auf dem Gipfel geniessen zu können. Und ich stelle schon in meiner ersten Kolumne klar: Ich traue dieser Nati viel zu. Sie hat die Qualität, an der WM die guten Resultate der Qualifikation zu bestätigen.»

Murat Yakin bestritt 49 Länderspiele für die Schweiz. Er gewann fünf Schweizer Meistertitel als Spieler, zwei als Trainer. Während der WM schreibt der 39-Jährige für 20 Minuten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.