Community über Shutdown: «Ich vermisse den Ausgang nicht – aber erleben sollte man es»
Publiziert

Community über Shutdown«Ich vermisse den Ausgang nicht – aber erleben sollte man es»

Die Shutdown-Exit-Strategie sieht bis auf Weiteres keine Öffnung von Restaurants, Bars oder Clubs vor. 20 Minuten Radio hat nachgefragt, was euch am meisten fehlt.

von
Melanie Biedermann
1 / 9
Ausgelassener Ausgang ist etwas, das wir seit Monaten nicht mehr erleben konnten – und bis auf Weiteres wird sich daran nichts ändern. Daher hat 20 Minuten Radio nachgefragt: Bars, Clubs, Restaurants – was vermisst ihr gerade am meisten? 

Ausgelassener Ausgang ist etwas, das wir seit Monaten nicht mehr erleben konnten – und bis auf Weiteres wird sich daran nichts ändern. Daher hat 20 Minuten Radio nachgefragt: Bars, Clubs, Restaurants – was vermisst ihr gerade am meisten?

imago images/Westend61
In der Umfrage nannten 23 Prozent von euch «Kopf ausschalten und mal die Sau rauslassen» als etwas, das ihnen ohne Ausgangsmöglichkeiten am meisten fehlt. In den Kommentaren habt ihr Ähnliches geteilt: Leser «partytiger» vermisst ein «unbeschwertes Miteinander. Lachen, tanzen, umarmen, zusammen trinken und eine geile Zeit haben.»

In der Umfrage nannten 23 Prozent von euch «Kopf ausschalten und mal die Sau rauslassen» als etwas, das ihnen ohne Ausgangsmöglichkeiten am meisten fehlt. In den Kommentaren habt ihr Ähnliches geteilt: Leser «partytiger» vermisst ein «unbeschwertes Miteinander. Lachen, tanzen, umarmen, zusammen trinken und eine geile Zeit haben.»

imago images/Westend61
 «Die, die übertreibt, aber recht hat» schreibt: «Ich vermisse die Nächte mit Freunden, an die sich am nächsten Tag keiner erinnert.» Genauso vermisse sie es, sich keine Sorgen um die Gesundheit ihrer Eltern machen zu müssen; «das unbeschwerte Leben, bei dem man nicht nachdenken muss, sondern einfach machen und gehen kann wohin, wann und wie man will.»

«Die, die übertreibt, aber recht hat» schreibt: «Ich vermisse die Nächte mit Freunden, an die sich am nächsten Tag keiner erinnert.» Genauso vermisse sie es, sich keine Sorgen um die Gesundheit ihrer Eltern machen zu müssen; «das unbeschwerte Leben, bei dem man nicht nachdenken muss, sondern einfach machen und gehen kann wohin, wann und wie man will.»

imago images/F. Anthea Schaap

Darum gehts

  • Am Mittwoch verkündete der Bundesrat seine Exit-Strategie aus dem Shutdown.

  • Restaurants, Bars und Clubs bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

  • 20 Minuten Radio hat die Community befragt: Was fehlt dir am Ausgang am meisten?

  • Unten gehts zu den Umfrage-Ergebnissen – in der Bildstrecke gibts zudem eine Auswahl der beliebtesten Kommentare.

Eben noch sinnierten die 20 Minuten Radio-Moderatoren Moe und Freezy über das Gefühl, das früher am Freitagnachmittag allmählich aufkam: «Dieses ‹Hey, heute gehen wir raus, trinken, bisschen feiern›», erinnert Freezy. Alles Dinge, die im Shutdown seit Monaten fehlen. Aber was uns daran fehlt wirklich?

Das «Supreme Show»-Duo gab eben diese Frage an die 20 Minuten-Leserinnen und -Leser weiter und diese stimmten online ab: Bis Redaktionsschluss gingen 1823 Stimmen und 48 Kommentare ein – vielen Dank dafür! Und das kam dabei raus.

Ihr sehnt euch nach Restaurant-Dinners, Cocktails und Wahlfreiheit

23 Prozent von euch sehnten sich nach etwas simplem: «Kopf ausschalten und mal die Sau rauslassen». Ähnlich viele – 24 Prozent – vermissen es am meisten, in Bars und Restaurants Cocktails und gutes Essen zu geniessen. 18 Prozent meinten jedoch, ihnen fehle im Ausgang nichts und wählten die Option «ich bin am liebsten daheim oder im kleinen Kreis».

Musik und News jetzt auf 20 Minuten Radio

Die neuesten Musik-Crushes unserer Moderatoren, News die bewegen sowie Hintergründe und Funfacts aus der Welt des Sounds findest du täglich live auf unserem Sender, auf Instagram und Facebook.

20 Minuten Radio hörst du kostenlos über unsere App, DAB+ in Zürich, Bern, Thun, Biel, St. Gallen, Basel und Luzern sowie über UKW in der Region Zürich auf 93,0 und 105,0.

Diese Zahlen spiegelten sich grossteils auch in euren Kommentaren: Ein Restaurant-Abend ist für viele eine Sache, die im Shutdown nicht zu ersetzen ist. Zu den beliebtesten Kommentaren gehörten jedoch jene, welche Wahlfreiheit betonten. Leserin Elisana etwa kommentierte: «Ich vermisse nichts am Ausgang», nicht den Kater danach, die Übelkeit oder das verlorene Geld: «aber erleben sollte man es.»

Weil unsere Umfrage nur einen Teil der Aspekte abdeckte, kommentierten die Leserinnen und Leser. Was ihnen – euch – am Ausgang sonst noch fehlt? Die beliebtesten Kommentare gibt es in der Bildstrecke oben.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Tel. 147

Deine Meinung

3 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Entstehen mehr probleme als spaß

20.02.2021, 08:48

Auf dieses Erlebnis hätt ich schon vor 10 Jahren verzichten können, Dss ist sbsolut nichts was man erlebt aben sollte oder musste.

Rallinski

19.02.2021, 23:26

Versucht hier jemand uns zu suggerieren, das wir gar nicht mehr weg wollen am Abend ?!

Seifenoperjunkey No.1

19.02.2021, 21:59

Was war nochmal die Frage?