Aktualisiert 11.01.2012 13:46

Christian Wanner«Ich vertraue dem Bankrats-Präsidenten»

Der Präsident der Finanzdirektoren wendet sich gegen die SVP. Er sieht nach dem Hildebrand-Rücktritt keine personellen Konsequenzen bei der Aufsichtsbehörde und dem Bundesrat.

von
bee

Die kantonalen Finanzdirektoren wollen keine weiteren Rücktritte im Zusammenhang mit der Schweizerischen Nationalbank. Christian Wanner, Präsident der Konferenz der kantonalen Finanzdirektoren (FDK), stellt sich hinter Bankratspräsident Hansueli Raggenbass.

Er habe grosses Vertrauen in Raggenbass, sagte Wanner in der Sendung «Heute Morgen» auf Schweizer Radio DRS. «Allein schon die Tatsache, dass der Bankrat bereit ist zu handeln, lässt Positives erwarten», hielt er fest. Deshalb gebe es keinen Grund für einen Rücktritt des Bankrats-Vorsitzenden.

Christian Wanner sieht nach dem Rücktritt Hildebrands auch keinen Schaden für die Nationalbank (SNB): «Gelitten hat das Vertrauen in die SNB nicht.» Ein Problem wäre nach Ansicht des FDK-Präsidenten erst entstanden, wenn sich die Affäre «über Wochen» hingezogen hätte. Die SNB müsse jetzt die Konsequenzen aus den Fehlern ziehen. «Ich bin zuversichtlich, dass die Nationalbank rasch einen Weg aus der Krise findet», sagt Wanner gegenüber dem Radio.

«Wir haben nicht so bescheidene Ziele»

Auch den Bundesrat trifft nach Ansicht Wanners keine Schuld an der Affäre um den zurückgetreten SNB-Präsidenten Hildebrand. An die Adresse der SVP sagte der Solothurner FDP-Finanzdirektor: «Es gibt nicht den geringsten Grund, sich auf Eveline Widmer-Schlumpf einzuschiessen.»

(bee/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.