Herisau: «Ich war so schockiert» – Hundehaufen 4 Meter vor Robidog liegengelassen

Publiziert

Herisau«Ich war so schockiert» – Hundehaufen 4 Meter vor Robidog liegengelassen

Eine Frau in Herisau AR sichtet einen Hundehaufen vier Meter vor einem Robidog und ist entsetzt. Schon vergangenen Monat regten sich Bewohnende über Hundehaufen auf. 

von
Ammar Jusufi
1 / 4
Eine Frau aus Herisau AR ist bei einem Spaziergang entsetzt. Sie sichtet einen Hundehaufen, der vier Meter vor einem Robidog liegt. 

Eine Frau aus Herisau AR ist bei einem Spaziergang entsetzt. Sie sichtet einen Hundehaufen, der vier Meter vor einem Robidog liegt. 

20min/ News-Scout
Für das Verhalten des Hundebesitzers hat die Frau überhaupt kein Verständnis.

Für das Verhalten des Hundebesitzers hat die Frau überhaupt kein Verständnis.

20min/News-Scout
Auch in Arbon beschweren sich Bewohnende über Hundehalterinnen und –halter und deren «Säckli».

Auch in Arbon beschweren sich Bewohnende über Hundehalterinnen und –halter und deren «Säckli».

Facebook

Darum gehts

Eine Frau aus Herisau AR kann bei einem Spaziergang ihren Augen kaum trauen: Vier Meter vor einem Robidog liegt ein Hundehaufen. «Das ist wirklich eine Sauerei. Es kann einfach nicht sein, dass man das da liegen lässt», sagt die Frau. Sie selber habe auch einen Hund und kein Verständnis für sowas. «Mich nervt daran ganz besonders, dass der Robidog so nahe liegt. Ich war schockiert», so die Herisauerin. 

Das ist nicht das erste Mal, dass Hundehaufen in Herisau AR den Bewohnenden zu schaffen machen. Schon vergangenen Monat beklagten sich Anwohnende über rücksichtslose Hundehalterinnen und –halter. Die Gemeinde Herisau sah dabei kein grosses Problem. Denn es komme nicht übermässig häufig vor, hiess es. 

Bewohnerinnen und Bewohner sehen das anders. Auf sozialen Plattformen wie Facebook finden sich Kommentare und Beiträge, in denen sich User und Userinnen über Hundehaufen in Herisau beschweren. «Halb Herisau ist voll», schreibt einer.

Anzahl der Hunde seit Corona gestiegen

Einige Bewohnerinnen und Bewohner sehen das Problem in der Pandemie. «Zu viele Leute haben sich während Corona einen Hund angeschafft», schreibt jemand. Laut Statista.ch hat die Anzahl der Hunde in der gesamten Schweiz seit 2020 um rund 41’000 zugenommen und liegt jetzt bei ungefähr 544’000. Damit lässt sich jedoch der Zusammenhang zwischen der Pandemie und den Hundehaufen nicht bestätigen. 

Auch in Arbon TG ärgern sich Bewohnende über Hundehalterinnen und –halter. Eine Frau beschwert sich ebenfalls auf Facebook. Sie postet ein Bild von Hundesäckchen, die auf einem Stein neben der Strasse liegen. «Absolute Schweinerei. Ich hoffe schwer auf Besserung, sonst sehen wir weiter», schreibt sie dazu.  

Warst du schon mal wegen Hundehaufen genervt?

Ostschweiz-Push


Abonnieren Sie den Push des Ostschweiz-Kanals. So verpassen Sie nichts aus dieser Region: Seien es kuriose Nachrichten, tragische Schicksale oder herzerwärmende Good News.


Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie unter Regionen den Push für den Ostschweiz-Kanal aktivieren.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

87 Kommentare