Die Schweiz am «ESC»: «Ich werde Europa von mir überzeugen»

Aktualisiert

Die Schweiz am «ESC»«Ich werde Europa von mir überzeugen»

Der Wirtschaftsjurist Sebalter wird die Schweiz am Eurovision Song Contest in Kopenhagen vertreten. 20 Minuten hat mit dem 28-Jährigen gleich nach dem Sieg gesprochen.

von
isa/mor/sda

Der Tessiner Sänger Sebalter tritt im Mai für die Schweiz am Eurovision Song Contest in Kopenhagen an. Die TV-Zuschauer und eine Fachjury wählten ihn am Samstagabend aus sechs Finalisten aus. Der Sieg kam wohl auch für den 28-Jährigen eher überraschend, denn der Wirtschaftsjurist gehörte nicht zu den Favoriten: «Es ist spektakulär und unbeschreiblich. Ich hätte das niemals erwartet», so Sebalter gegenüber 20 Minuten.

Sebalter, der aus Giubiasco bei Bellinzona stammt, sang den Titel «Hunter of Stars». Er wird am 8. Mai in der dänischen Hauptstadt im ESC-Halbfinal antreten. Bis dahin hat sich der Sänger einiges vorgenommen: «Bis im Mai werden wir natürlich noch viel üben und auch an der Stimme arbeiten», erklärt der sympathische Tessiner. «Ich werde Europa von mir so überzeugen, wie ich es mit der Schweiz gemacht habe. Unser Ziel ist es natürlich in Dänemark bis ins Finale zu kommen.»

«Wir werden noch richtig abfeiern»

Die Jury und die TV-Zuschauer fällten den Entscheid zu je 50 Prozent. Die Sendung «ESC 2014 - Entscheidungsshow» in der Kreuzlinger Bodensee-Arena wurde von SRF, RTS und RSI direkt übertragen. Nach der Show möchte Sebalter jedoch erst einmal seinen Erfolg geniessen: «Heute werden wir noch richtig abfeiern mit allen Kollegen, die gekommen sind», lässt er gegenüber 20 Minuten verlauten.

Auch Moderator Sven Epiney ist mit der Wahl zufrieden: «Ich freue mich sehr für sie. Sie bringen viel Bühnenpräsenz, Sympathie und einen eigenen Song mit. Bis im Mai haben sie jetzt noch Zeit eine gewisse Sicherheit aufzubauen, was auch wichtig ist für den ESC», erklärt Epiney. Eine klare Prognose möchte der Moderator jedoch trotzdem nicht wagen: «Ob sie es schaffen oder nicht ist schwierig zu sagen, aber ihr Song hat was und er ist eingängig und durch dieses Pfeifen auch speziell.»

In der SRF-Sendung präsentierten die Finalisten ihre Songs für Kopenhagen sowie je einen Coversong. Stargast des Abends war die letztjährige ESC-Siegerin, die Dänin Emmelie de Forest.

So klingt der Sieger:

(Quelle Youtube/Eurovision 2014 TV)

Deine Meinung