Adelboden-Triumph von Odermatt – «Ich werde jetzt im Hotel zum ersten Mal heute etwas essen»
Publiziert

Adelboden-Triumph von Odermatt«Ich werde jetzt im Hotel zum ersten Mal heute etwas essen»

Marco Odermatt triumphiert in Adelboden. Der Schweizer zeigte einmal mehr seine grossartige Form. Dies, obwohl er den ganzen Tag noch nichts gegessen hat.

von
Sven Forster
(aus Adelboden)

Mit dieser Fahrt kurvt Marco Odermatt an die Spitze.

SRF

Darum gehts

  • Marco Odermatt gewinnt den Riesen von Adelboden.

  • Nun will er sich erstmals entspannen.

  • Am Abend steht noch eine kleine Feier an.

«Odi, Odi, Odi, Odieeee» – zur Melodie von Hulapalu feierten 13’000 Zuschauerinnen und Zuschauer ihren Adelboden-Helden Marco Odermatt. Der Riesen-Triumphator aus Nidwalden liess sich nach seinem Sieg von den Fans feiern. Beinahe hätte er noch selbst beim Odi-Song mitgesungen, doch am Ende entschied er sich dagegen. Kein Wunder: Schliesslich sang er bereits die Schweizer Hymne mit viel Inbrunst.

Es war ein historischer Auftritt des 24-Jährigen. Seit 2008 hatte kein Schweizer mehr einen Riesenslalom am Chuenisbergli gewonnen. Dies, obwohl er, wie er selber sagt, auch unter grossem Druck stand. Kein Wunder: Acht Cars mit Odermatt-Fans machten sich in den frühen Morgenstunden auf den Weg nach Adelboden. Mit Kuhglocken bewaffnet, sorgten sie auch nach dem Rennen ausserhalb der Tribüne für Stimmung.

Odermatt konnte an der anschliessenden Pressekonferenz kaum Worte für den Erfolg finden. «Es bedeutet mir sehr viel. Ich habe nicht viel zu sagen. Es ist ein emotionaler Tag. Es war einfach sehr toll.» Er hob nochmals den mentalen Part hervor: «Bei einem Rennen wie heute vor einem Heimpublikum entscheidet der Kopf, ob man voll reingeht. Ich habe mir vor dem zweiten Lauf gesagt, ich will nicht Zweiter werden.» Ein Wunsch, der eindrucksvoll in Erfüllung ging.

Sonderlob von Pinturault

Zu seinen Plänen am Abend konnte Odermatt noch nicht viel sagen. Allerdings fügte er an: «Ich werde jetzt ins Hotel gehen, was essen zum ersten Mal am Tag und ein bisschen relaxen. Es wird aber sicherlich eine Feier heute Abend geben.» Der nächste Programmpunkt für Odermatt wird die offizielle Siegerehrung sein. Um 19 Uhr werden die fünf besten Fahrer nochmals geehrt. Das heisst: Odermatt wird nicht der einzige Schweizer vor Ort sein. Justin Murisier fuhr an seinem Geburtstag auf den vierten Platz. Die Fangesänge werden ihn aber wohl aufgemuntert haben.

Übrigens: Für seine Leistungen erhielt Odermatt noch Sonderlob von Alexis Pinturault. Der Franzose meinte: «Marco fährt aktuell sehr schnell. Besonders im Riesenslalom. Wenn er nicht gewinnt, wird er Zweiter. Es zeigt, wohin ich will.»

Tausende singen für Justin Murisier.

20 Minuten

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

4 Kommentare