Aktualisiert 10.02.2020 14:37

«Ich bin ready zu trinken»

So reagierte Bong auf den grossen Triumph

Er ist der grosse Sieger der 92. Academy Awards. Und der südkoreanische Regisseur Bong Joon-ho holte sich neben den wichtigsten Preisen auch noch viele Sympathiepunkte.

von
fim

Viermal durfte Bong Joon-ho (50) auf der Bühne des Dolby Theatres in Los Angeles in der Nacht auf Montag ein Goldmännchen entgegennehmen. «Nachdem ich für den ‹besten internationalen Film› geehrt worden war, dachte ich, dass ich für den Abend durch bin und jetzt relaxen kann», sagte Joon-ho, als er zum krönenden Abschluss noch den Preis für «den besten Film» abholte.

In seinen Reden hielt sich der südkoreanische Filmemacher jeweils kurz. Er bedankte sich während seiner vier Bühnenmomente wiederholt «für die grosse Ehre», die der Gewinn der Oscars für ihn darstelle. Er zitierte Regie-Altmeister Martin Scorsese (der dies anerkennend nickend zur Kenntnis nahm). Und letztlich sagte er: «Ich bin jetzt bereit, zu trinken. Ich trinke bis zum Morgen.»

Historischer Sieg

Bong Joon-ho (50) hat mit seinem Film «Parasite» Oscar-Geschichte geschrieben: Es ist das erste nicht englischsprachige Werk, das bei den Academy Awards als bester Film ausgezeichnet wurde.

«Parasite» wurde im Mai 2019 schon in Cannes mit dem Hauptpreis prämiert. Der Film erzählt, wie sich in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul eine arme Familie nach und nach im Haus einer reichen Familie einnistet. Joon-ho vermischt dabei auf eigenwillige Art Komödien-Elemente mit Thriller-Spannung. «Parasite» wirft auch einen kritischen Blick auf die Gesellschaft und die Verhältnisse von Arm und Reich.

Auf Twitter erhält Bong Joon-ho viel virtuellen Applaus für seinen Oscar-Erfolg.

«Sie verdienen es!» Der Film sei «unvergesslich».

Fehler gefunden?Jetzt melden.