20.10.2020 17:45

Doktor Sex«Ich will doch mit 30 nicht auf Sex verzichten!»

Melvin ist seit bald zehn Jahren mit seiner Partnerin zusammen. Doch seit das gemeinsame Kind da ist, hat seine Partnerin weniger Lust auf Sex als vorher. Er fragt sich, was er tun kann. Doktor Sex weiss Rat.

von
Bruno Wermuth
Julia Ullrich
Melvin und seine Freundin haben, seit das gemeinsame Baby auf der Welt ist, weniger Sex. Er fragt sich, was er dagegen tun kann. Doktor Sex weiss Rat.  

Melvin und seine Freundin haben, seit das gemeinsame Baby auf der Welt ist, weniger Sex. Er fragt sich, was er dagegen tun kann. Doktor Sex weiss Rat.

Unsplash

Frage von Melvin (30) an Doktor Sex

Ich (30) bin mit meiner Partnerin seit bald zehn Jahren zusammen. Unser gemeinsames Kind ist mittlerweile ein Jahr alt. Schon bevor wir Eltern wurden, gab es nicht wirklich viel Sex. Und wenn es ihn gab, war nicht wirklich leidenschaftlich und lustvoll.

Seit unsere Tochter auf der Welt ist, braucht meine Partnerin offenbar keinerlei Körperkontakt mehr von mir. Und Sex haben wir noch seltener als zuvor. Dass ich dafür jeweils die Initiative ergreifen muss, versteht sich wohl von selbst.

Ich bin ja noch ziemlich jung und definitiv nicht bereit, schon mit 30 auf Intimität, Sinnlichkeit und Sex zu verzichten! Was kann ich tun, um die Leidenschaft zwischen uns wiederzubeleben?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Melvin

Diese Frage wurde mir in diversen, im Detail leicht abweichenden Varianten schon unzählige Male gestellt. Was die verschiedenen Anliegen verbindet, sind die teilweise absurd anmutenden Begründungen, mit denen für das vermeintliche Anrecht auf mehr Sex argumentiert wird.

Warum geht heutzutage eigentlich jedermann – und ja, das ist wörtlich gemeint, denn Frauen sind diesbezüglich eindeutig zurückhaltender – davon aus, es sei ein Grundrecht, in einer Beziehung Sex zu erhalten? Und warum haben manche Männer noch immer nicht gelernt, dass es noch andere Möglichkeiten gibt, sich am Ende des Tages zu entspannen, als Sex zu haben?

«Wenn sich etwas ändern soll, musst du dafür einstehen»

Was kannst du tun? Als Erstes solltest du dich mal kritisch mit dir und deinem Konzept von Beziehung und Sex auseinandersetzen. Dazu gehört definitiv auch, deine ironische Art zu hinterfragen, mit der du in deiner Frage die Opferrolle kaschierst, in der du dich zu befinden glaubst. Nur am Rande: Du bist kein Opfer, sondern der eine von zwei Menschen in einer Beziehung. Offensichtlich hast du aber noch keine Idee, wie man sich in diese verantwortungsbewusst einbringen kann!

Weisst du, dass manche Frauen schon nur deshalb keinen Sex mehr mit ihrem Partner wollen, weil sie sein Gejammer total abturnend finden?

Wenn du wirklich willst, dass sich etwas ändert, solltest du auch dafür einstehen! Sexualität war in eurer Beziehung von Anfang an ein herausforderndes Thema. Nachdem sich das Problem in zehn Jahren nicht von selbst gelöst hat, ist es jetzt an der Zeit, das Jammern und Hoffen durch zielgerichtetes Handeln zu ersetzen.

«Zieht am besten eine Fachperson bei»

Hört auf mit Vorwürfen und damit, vom Gegenüber eine Verhaltensänderung zu erwarten. Sprecht stattdessen endlich über Sex – offen, ehrlich und klar! Teilt euch gegenseitig mit, was eure Bedürfnisse und Wünsche sind, aber auch, was ihr nicht mögt oder worauf ihr überhaupt nicht steht.

Das kann dann der gemeinsame Boden sein, auf dem eure ganz eigene sinnliche Körperlichkeit als Paar und möglicherweise auch Leidenschaft entstehen kann. Da ihr diese Art von Kommunikation nie wirklich gelernt habt, rate ich euch, für den Prozess eine Fachperson beizuziehen. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex

Hast du eine Frage zu deinem Sexualleben? Leidest du an Liebeskummer oder plagen dich Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth hilft dir weiter!
Du kannst deine Frage per Formular oder per Email an doktor.sex@20minuten.ch schicken.

Bild: Gian Losinger

Bild: Gian Losinger

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.