05.10.2019 14:03

«Ich will endlich mit dem Rauchen aufhören»

Im November gemeinsam mit dem Rauchen aufhören: Auch Ex-Bachelorette Adela Smajic macht bei «Stopgether» mit. Bist du bereit für deine letzte Zigi?

von
gss
5.10.2019
Zusammen geht alles einfacher! Deshalb gibt es ab sofort das erste gemeinsame, nationale Rauchstopp-Programm auf Facebook. Darauf zu finden sind auch bekannte Persönlichkeiten, die dich dabei unterstützen wollen.

Zusammen geht alles einfacher! Deshalb gibt es ab sofort das erste gemeinsame, nationale Rauchstopp-Programm auf Facebook. Darauf zu finden sind auch bekannte Persönlichkeiten, die dich dabei unterstützen wollen.

Adela Smajic, Ex-Bachelorette: «Ich stehe in der Öffentlichkeit und bin ein Vorbild für junge Leute – da geht es doch nicht, wenn ich in der Ecke stehe und rauche!»

Adela Smajic, Ex-Bachelorette: «Ich stehe in der Öffentlichkeit und bin ein Vorbild für junge Leute – da geht es doch nicht, wenn ich in der Ecke stehe und rauche!»

Andrea Caroline Brotschi, Model: «Mein Ziel ist es, im November gar nicht zu rauchen – auch nicht nach einem Essen mit Freunden und einem guten Glas Wein! Ich glaube, dass ich das schaffe.»

Andrea Caroline Brotschi, Model: «Mein Ziel ist es, im November gar nicht zu rauchen – auch nicht nach einem Essen mit Freunden und einem guten Glas Wein! Ich glaube, dass ich das schaffe.»

Du schaffst es: Ein Rauchstopp wirkt sich schnell positiv auf deine Gesundheit und dein Wohlbefinden aus. Schon nach ein paar Stunden beginnt sich dein Körper zu erholen — und nach einigen Jahren ohne Rauch hast du dich und deine Gesundheit definitiv für den Verzicht belohnt.

Nach 12 Stunden

Das Atemgift Kohlenmonoxid sinkt im Blut auf einen normalen Wert ab.

Nach 24 Stunden

Der Körper enthält praktisch kein Nikotin mehr. Die Lunge beginnt Schleim und Rauchrückstände auszuschaffen.

Nach 48 Stunden

Geschmacks- und Geruchssinn haben sich verbessert.

Nach 3 Monaten

Die Blutzirkulation im Körper und die Lungenfunktionen erholen sich.

Nach 1 bis 9 Monaten

Husten und Atemnot nehmen ab. Die Flimmerhärchen in den Bronchien wachsen nach und können ihre schützende Funktion wieder wahrnehmen.

Nach 1 Jahr

Das tabakbedingte Risiko einer Herzkrankheit halbiert sich.

Nach 5 Jahren

Das tabakbedingte Krebsrisiko für Mund, Rachen, Speiseröhre und Blase ist um die Hälfte gesunken. Das Risiko für Hirnschlag sowie für Gebärmutterhalskrebs liegt auf dem Niveau von nichtrauchenden Personen.

Nach 10 Jahren

Das Risiko eines Todes wegen Lungenkrebs ist nur noch halb so gross wie bei einem Raucher oder einer Raucherin. Das Risiko eines Krebses von Kehlkopf und Bauchspeicheldrüse geht zurück

Nach 15 Jahren

Das Risiko einer koronaren Herzkrankheit ist auf dem Niveau von nichtrauchenden Personen angekommen.

… und auch dein Wohlbefinden profitiert

Der Rauchstopp führt auch zu einem besseren Aussehen (bessere Haut und Nägel, weissere Zähne), besserer Atmung und einem besseren Geruch (Haare, Kleidung, Zuhause).

Was ist dein Tipp, um mit dem Rauchen aufzuhören? Hast du vielleicht schon selbst gesundheitliche Vorteile erlebt? Motiviere andere im Kommentarfeld!

«Stopgether» startet das erste nationale Rauchstopp-Programm. RaucherInnen der ganzen Schweiz werden aufgerufen, eine Facebook-Gruppe zu joinen, um gemeinsam das Rauchen aufzugeben. Die Community hilft, sich auszutauschen, den Frust loszuwerden und die Unterstützung zu nutzen.Du schaffst das! Mehr Informationen unter stopgether.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.