Versteigerung: «Ich will Peter K. zu einem Glas Wein einladen»
Aktualisiert

Versteigerung«Ich will Peter K. zu einem Glas Wein einladen»

Vor drei Monaten wehrte sich Peter K. mit allen Mitteln gegen den Verkauf seines Hauses. Ein Mechaniker hat nun das Gebäude ersteigert - und freut sich über sein neues Heim.

von
am

Am Nachmittag versammelten sich in Biel rund elf Interessenten zur Auktion von Peter K.s Haus. Nach rund 10 Minuten kamen Albert Glaus und seine Partnerin zum Zug und ersteigerten das Gebäude für 405 000 Franken. «Ich bin mega glücklich und möchte Peter K. gerne einmal zu einem Glas Wein in unserem neuen Haus einladen», so Glaus. Ursprünglich hätten sie aber nicht über 400 000 Franken bieten wollen, erklärten die beiden. Weil ihnen die Liegenschaft aber so gefiel, boten sie dennoch weiter. Er wisse noch nicht, ob er selber im Haus einziehen oder die Wohnung vermieten werde. Priorität habe aber die Wohnung im Erdgeschoss, die zuerst renoviert werden soll, um sie danach zu vermieten. «Ich mag einfach alte Häuser», begründet er den Erwerb des Gebäudes. Er könne nicht verstehen, warum nun so ein Theater um die Sache gemacht werde.

Auf den schlechten Zustand des Gebäudes angesprochen, sagte Mechaniker Glaus: «Ich will das Haus selber instand stellen.»

Vor rund drei Monaten versuchte Peter K. mit Waffengewalt die Zwangsversteigerung seines Hauses zu verhindern, schoss mehrmals auf Polizisten und konnte erst nach einer neuntägigen Flucht gefasst werden.

Deine Meinung