21.09.2018 07:44

Super Sunday

«Ich will Stadtpräsident von Zug werden, weil ...»

Zug hat bald eine neue Person im Stadtpräsidium. Wir baten die Kandidaten, diesen Satz zu ergänzen: «Ich möchte Stadtpräsident von Zug werden, weil ...» Im Video gibts die Antworten.

von
mme

Sehen Sie im Video, wie die Kandidatin und die Kandidaten für die Wahl ins Zuger Stadtpräsidium folgenden Satz ergänzen: «Ich möchte Stadtpräsident/in werden, weil...». Ausserdem sagt der abtretende Stadtpräsident Dolfi Müller, wieso er gerne Stadtpräsident war. (Video: 20min)

Im Kanton Zug werden am 7. Oktober sämtliche politischen Gremien auf Kantons- und Gemeindeebene gewählt, deshalb ist vom Super Sunday die Rede. Gewählt werden an diesem Tag die Kantonsregierung, der Stadtrat von Zug, Exekutiven in Gemeinden, das Kantonsparlament (80 Sitze) und das Stadtparlament (40 Sitze).

Erstmals durchgeführt wurde der Super Sunday in Zug am 3. Oktober 2010. Bis 2006 war es im Kanton Zug Brauch, dass die gemeindlichen Wahlen drei Wochen vor den kantonalen durchgeführt wurden. Eine Wahl sticht beim Super Sunday heraus: jene ins Stadtpräsidium von Zug. Dolfi Müller (SP) übte dieses Amt elf Jahre aus, jetzt tritt er zurück – Zug bekommt also eine neue Stadtpräsidentin oder einen neuen Stadtpräsidenten.

Zur Wahl ins Stadtpräsidium treten folgende Personen an:

- Karl Kobelt, FDP, Stadtrat (58)

- Urs Raschle, CVP, Stadtrat (41)

- Rupan Sivaganesan, SP, neu (37)

- Vroni Straub-Müller, CSP, Stadträtin (55)

- André Wicki, SVP, Stadtrat (56)

In den Zuger Stadtrat, der fünf Sitze hat, wollen weiter folgende Personen:

-Eliane Birchmeier, (55), FDP, (neu)

-Philip C. Brunner, (63), SVP, (neu)

-Astrid Estermann, (48), ALG, (neu)

-Nicole Zweifel, (44), GLP, (neu)

Wir haben die fünf Personen, die zur Wahl antreten, gebeten, uns folgenden Satz zu ergänzen: «Ich möchte Stadtpräsident von Zug werden, weil ...» Und Dolfi Müller sagte, warum er gerne Stadtpräsident war. Im Video oben gibts die Auflösung.

Eine dieser fünf Personen wird nun also bald mindestens vier Jahre lang die Stadt Zug repräsentieren. Nun hat das Zuger Stimmvolk die Wahl. In unserer Umfrage können Sie bereits sagen, wen Sie im Stadtpräsidium sehen möchten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.