Interview: «Ich wollte den Whisky zuerst gar nicht öffnen»
Publiziert

Interview«Ich wollte den Whisky zuerst gar nicht öffnen»

Sandro Bernasconi entschuldigte sich kürzlich bei einem Kunden, dem er einen gefälschten Whisky für 10'000 Franken servierte. Das Geld gab der Hotelier zurück.

von
sas

Sandro Bernasconi erinnert sich an den Verkauf des gefälschten Whiskys. (Video: «Südostschweiz»)

Es ist offiziell: Der Whisky für 10'000 Franken war eine Fälschung. Die «Südostschweiz» sprach mit Sandro Bernasconi, dem Hotelier und Verkäufer der Flasche. Sehen Sie das Interview im Video.

Deine Meinung