Fawcetts Lover O'Neal: «Ich wünschte, sie würde nicht mehr aufwachen»

Aktualisiert

Fawcetts Lover O'Neal«Ich wünschte, sie würde nicht mehr aufwachen»

Die an Krebs erkrankte Schauspielerin Farrah Fawcett leidet so sehr, dass sich ihre Langzeitliebe Ryan O'Neal manchmal wünscht, sie möge friedlich für immer einschlafen.

«Manchmal, wenn ich sie betrachte, möchte ich einfach nur noch weinen», sagte O'Neal am Donnerstag in einem herzergreifenden Fernsehinterview des US-Senders NBC. «Irgendwie wünsche ich mir, dass sie einfach einschläft. Ich habe nicht das Recht dazu, aber ich sehe einfach nicht, wie sie (jemals wieder) glücklich sein kann», so O'Neal weiter.

Trotz dieser schier überwältigenden Gefühle sei der 68-jährige Schauspieler nur «halb» vorbereitet, Fawcetts grimmigen Kampf gegen den Analkrebs aufzugeben.

Viele Tränen flossen auch am letzten Mittwochabend, als sich Fawcetts Freunde und Promis die Vorpremiere des Dokumentarfilms «Farrah's Story» ansahen, der am Freitag um 21.00 Uhr zum ersten Mal offiziell auf NBC ausgestrahlt wird.

An einer Stelle in dem intimen Video-Film sagt Fawcett: «Dieser Krebs ist mein eigener privater Krieg. Die Anstrengungen, die Übelkeit, das Fieber wechseln sich ab und fordern meine Stärke, meine Psyche und meinen Spirit heraus.»

In ihrem Bestreben zu überleben, hat Fawcett Chemotherapie, Bestrahlung, radioaktive Isotope, Laserbehandlung ausgehalten. Liess sich Blutgefässe durch Verabreichung von z.B. flüssigen Kunststoffen verschliessen und setzte sich mehreren Operationen aus. «Ich werde nicht aufgeben. Ich will leben», sagte sie zu einem Arzt in Deutschland, der bei dem schwer kranken TV-Star Behandlungsmethoden anwendete, die in den USA nicht erhältlich sind.

Noch bevor der Dok-Film ausgestrahlt wurde, gab es juristische Auseinandersetzungen. Ein Produzent behauptete, er sei aus dem Projekt ausgeschlossen und von O'Neal bedroht worden, wie der Onlinedienst TMZ.com berichtet. Ein Sprecher von Fawcett und O'Neal bezeichnete die Klage als «entsetzlich». Fawcett hat weiss Gott Wichtigeres zu tun, als sich mit so einer Klage herumzuschlagen.

(tom)

Deine Meinung