Granit Xhaka: «Ich würde gerne auf Portugal treffen»
Aktualisiert

Granit Xhaka«Ich würde gerne auf Portugal treffen»

Die Schweiz reist ungeschlagen an die WM nach Brasilien. Nach dem 1:0-Sieg gegen Slowenien ist die Freude bei Trainer Ottmar Hitzfeld und dem Team gross.

von
heg

Schweiz 1, Slowenien 0: Die Eidgenossen beenden die WM-Qualifikation ungeschlagen und siegen auch zum Abschluss. Den einzigen Treffer der Partie markiert Granit Xhaka mit einem wunderbaren Weitschuss eine Viertelstunde vor Schluss.

«Slowenien liegt mir. Ich habe nun zweimal getroffen gegen diese Nation und das Tor heute war sehr schön», sagt der glückliche Torschütze. Xhaka verschwieg aber nicht, dass die Schweiz lange nicht auf Touren kam. «Wir spielten zu Beginn nicht gut und brauchten etwas Zeit. Am Schluss haben wir aber verdient gewonnen.»

Xhaka schaut auch schon ein wenig in die Zukunft und verrät, welche Mannschaft er sich an der WM als Gruppengegner wünschen würde. «Wir haben jetzt schon gegen viele Nationen gespielt. Ich würde aber gerne einmal gegen Portugal spielen», so der Sieg-Torschütze, der sofort auch die Begründung abgibt. «Für mich wäre es ein grosses Highlight, einmal gegen Ronaldo spielen zu können.»

«Wir hatten eine schwierige Qualifikation»

Nati-Trainer Ottmar Hitzfeld feiert den Erfolg zuerst alleine auf der Bank. Just als er zum TV-Interview bereit war, holt ihn jedoch Gökhan Inler und der Chef kann dem Captain nicht widerstehen. Hitzfeld jubelt mit seinen Jungs in der Platzmitte und einem Transparent, auf dem sie den Fans für die Unterstützung danken. Rückblickend ist die Kampagne für Hitzfeld keine einfache gewesen.

«Wir hatten eine schwierige Qualifikation und es waren einige Hürden zu überspringen.» Für Hitzfeld war vor allem ein Moment ganz wichtig. «Das entscheidende Erlebnis war das 2:0 in Norwegen nach dem 4:4 zuhause gegen Island. Das Team hat super reagiert, indem es ruhig blieb.»

Deine Meinung