30.08.2020 16:28

Lovely Me«Ich wurde gehänselt, weil ich so dünn bin»

Roman ist sehr gross und schlank. In der Schulzeit wurde er deswegen gehänselt, inzwischen will er sich aber nicht mehr verstecken.

von
Meret Steiger
1 / 4
Roman ist 26 und litt früher sehr unter seinem Körperbau: Der Hauswirtschafter ist gross und sehr schlank.

Roman ist 26 und litt früher sehr unter seinem Körperbau: Der Hauswirtschafter ist gross und sehr schlank.

Privat
«Im Sommer trug ich oft langärmlige Oberteile und Pullover, damit man meine dünnen Arme nicht sieht, aber bei 30 Grad im Schatten ist das manchmal hart», sagt der junge Mann im Interview.

«Im Sommer trug ich oft langärmlige Oberteile und Pullover, damit man meine dünnen Arme nicht sieht, aber bei 30 Grad im Schatten ist das manchmal hart», sagt der junge Mann im Interview.

Privat
Inzwischen fühlt sich Roman wohler in seiner Haut: «Ich fühle mich noch immer nicht hundertprozentig wohl, aber es wird besser!»

Inzwischen fühlt sich Roman wohler in seiner Haut: «Ich fühle mich noch immer nicht hundertprozentig wohl, aber es wird besser!»

Privat

Roman, was ist an dir besonders?

Ich bin 1,98 Meter gross und wiege nur gerade 75 Kilogramm, deswegen bin ich sehr dünn.

Wie gehst du damit um?

Im Sommer trug ich oft langärmlige Oberteile und Pullover, damit man meine dünnen Arme nicht sieht, aber bei 30 Grad im Schatten ist das manchmal hart. Und meine Grösse ist einfach unpraktisch: Man schlägt sich ständig den Kopf an, weil alles zu niedrig und zu klein gebaut wurde.

Wurdest du in der Schule gehänselt?

Ja, ich wurde schon seit der ersten Klasse dafür gehänselt, dass ich gross und dünn bin. Ich war in den Pausen oft alleine und habe darauf geachtet, alleine und als Letzter duschen zu gehen. Ich habe mich von den Jungs ausgestossen gefühlt und dann viel mit den Mädchen in meiner Schule unternommen – die waren netter.

Wie geht es dir heute, fühlst du dich wohl?

Ich fühle mich noch immer nicht hundertprozentig wohl, aber es wird besser! In den vergangenen Jahren ist mir immer mehr klar geworden, dass ich mich nicht verstecken muss. Ich trage immer noch ab und zu Langarmshirts, aber längst nicht mehr so viel wie früher. Und mit meiner Grösse fühle ich mich inzwischen auch wohler, mein Bruder ist nämlich auch so gross.

Hast du einen Tipp für mehr Selbstbewusstsein?

An all die Menschen, die einen vermeintlichen «Makel» haben: Steht zu euch. Seid stolz darauf, dass ihr anders seid, das kann euch niemand wegnehmen.

Roman arbeitet als Hauswirtschafter. In seiner Freizeit geht der 26-Jährige gerne wandern, spielt Klavier oder fährt Gokart.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.