Publiziert

ROOKIESTYLE«Ich wurde getäuscht und sexuell belästigt»

Rookie Mischi hat neulich etwas erlebt, was sie niemandem wünscht: Sie wurde auf Tinder «gecatfished» und sexuell belästigt. Im Video erzählt sie, wie sie der Situation entkommen konnte.

von
Julia Ullrich

Rookie Mischi ist auf Tinder in letzter Zeit sehr aktiv gewesen. Doch dann geriet sie an den Falschen: «Ich wollte mich mit einem Typ treffen, der angeblich 22 war. Als er mir anbot, mich vom Zürcher Hauptbahnhof abzuholen, nahm ich sein Angebot dankend an. Schliesslich dachte ich mir: Warum nicht?», erzählt Mischi. Doch im Auto folgte der Schock: «Der Typ war nicht 22, wie in seinem Profil stand. Er war sicher über 30 und bedrängte mich die ganze Zeit!»

Wie sich Mischi aus der unangenehmen Situation befreien konnte, erfährst du oben im Video.

Wirst du oder jemand, den du kennst, sexuell belästigt?

Hier findest du Hilfe:

Belästigt.ch, Onlineberatung bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz

Verzeichnis von Anlaufstellen

Der Sexpert-Tipp

Corinne Rietmann, Fachperson für sexuelle Gesundheit. 

Corinne Rietmann, Fachperson für sexuelle Gesundheit.

GummiLove

«Es ist gar nicht in Ordnung, das Frauen immer wieder solchen Situationen ausgesetzt sind. Ich hatte ein Gespräch mit Mischi vor der Veröffentlichung ihrer Story, da mir bewusst ist, dass es Menschen geben wird, die sie in ihrer Situation noch angreifen werden. Denn der Satz: «Wer ist so blöd und steigt bei einem Tinderdate ins Auto?!» wird sicher kommen.

Mischi meinte dazu, dass es eben doch passiert und junge Frauen solche Sachen machen, da es ja auch «ganz viele Male gut geht». Es sei ihr genau deshalb wichtig, ihre Geschichte zu erzählen, um andere junge Frauen auf die Gefahr aufmerksam zu machen. Auch wenn sie dabei die Kritik einstecken müsse.

Ich finde es super von Mischi, denn oft ist die Scham nach einem solchen Erlebnis viel zu gross, um darüber zu sprechen. Es ist aber nicht in Ordnung, was ihr passiert ist. Wenn eine Person NEIN sagt, ist das ein NEIN. Auch bei einem Tinderdate, das auf Sex aus ist, kann man seine Meinung jederzeit ändern. Generell kann man sagen, dass man Belästigungen und Bedrängungen jeder Art sofort melden und zur Anzeige bringen sollte. Mischis Tinderdate hat nach dem Vorfall sein Fakeprofil sofort gelöscht und war nirgends mehr auffindbar*Corinne Rietmann ist Fachperson für sexuelle Gesundheit und Projektleiterin Bildung und Prävention bei GummiLove.

Wer sind die GummiLove-Rookies?

Die fünf GummiLove-Rookies berichten auf 20 Minuten über ihr Liebesleben und ihre Erlebnisse beim Daten. Sie sind zwischen 18 und 22 Jahre alt und engagieren sich als Botschafter für den Verein GummiLove. Dieser setzt sich für Sicherheit und Selbstbestimmung rund um das Thema Sex ein und ist an vielen Open Airs und Festivals mit dem Motto «Making Safe Love Sexy» präsent.

Gewinne ein Wochenende für 2 Personen in Laax

Hier kannst du gewinnen: Nimm jetzt hier am Wettbewerb teil und gewinne ein exklusives Wochenende für zwei Personen in Laax! Ihr übernachtet während zweier Nächte im liebevoll designten GummiLove Zimmer im Hotel Arena in Flims. Zusätzlich bekommt ihr 2 x 2 Tageskarten für Aktivitäten auf dem Berg, Eintritte für die Freestyle Academy sowie das «GummiLove Special Safety First»-Paket. Das Ganze hat einen Wert von 950 Franken! Let’s go and win!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.