100-days.net: Ideenplattform erfüllt Traumprojekte
Aktualisiert

100-days.netIdeenplattform erfüllt Traumprojekte

100 Days heisst die neue Internetplattform, die kreativen Köpfen bei der Finanzierung ihrer Traumprojekte hilft. Mit dabei sind auch Berner – mit Webradio, Veloservice und eigenem Kaffee.

von
Nathalie Jufer
Rolf Klopfenstein...

Rolf Klopfenstein...

«Neues Leben für alte Göppel»: Mit dieser Headline sucht Rolf Klopfenstein auf der Internetplattform 100-days.net den nötigen Zustupf für sein Projekt. Sein Ziel: Velos aus den 70-Jahren wieder strassentauglich machen. «Das Rumbasteln an Fahrrädern war schon immer meine Leidenschaft», so der Hobby-Velomechaniker. Hundert Tage hat er Zeit, um den gewünschten Betrag für genügend Werkzeug zusammen­zukriegen. Klappt es nicht, gehen alle Beiträge an die Spender zurück.

Die Plattform 100-days.net fusst auf dem Prinzip, innovative Projekte durch viele kleine Zahlungen von interessierten Förderern zu finanzieren. Diese erhalten von den Projektinitiatoren als Gegenleistung Goodies wie signierte CDs oder eine Erwähnung im Filmabspann. «Die Plattform ist für jedermann offen zugänglich», so Mitgründer Christian Klinner.

Neben Velonarr Klopfen­stein stellen bereits fünf andere Berner ihre Projekte vor: Ein Lehrer etwa sucht Unterstützung fürs Webradio seiner Klasse, zwei junge Unternehmer wollen eine Facebook-App für Hilfsorganisationen kreieren und ein Berner Ehepaar möchte sich den Traum vom eigenen Tearoom erfüllen. «Eine Maschine für erstklassigen Kaffee ist sehr kostspielig», so Initiant Donat Berger.

Deine Meinung