IG Velo verlangt sichere Velorouten und Abstellplätze
Aktualisiert

IG Velo verlangt sichere Velorouten und Abstellplätze

Die Interessensgemeinschaft Velo (IG Velo) verlangt von den Veranstaltern der Euro 2008, auch dem Velo genügend Beachtung zu schenken.

Es brauche sichere, durchgehende Velorouten sowie zusätzliche Abstellplätze in den Städten.

Das Velo sei auf Strecken bis 5 Kilometer nicht nur schnell, sondern auch leise, gesund und umweltfreundlich, schreibt die IG Velo in einer Mitteilung vom Donnerstag. Zudem trage es dazu bei, ein Verkehrschaos und eine Überlastung der öffentlichen Verkehrsmittel zu verhindern.

Die IG habe deshalb allen Schweizer Städten ein Merkblatt zugestellt. Darin wird festgehalten, was es braucht, damit die Leute mit dem Velo an die Veranstaltungen gelangen.

(sda)

Deine Meinung