Bad Ragaz : «Ihr Vollidioten» – BVB-Star Hummels verliert im Trainingslager die Nerven

Publiziert

Bad Ragaz «Ihr Vollidioten» – BVB-Star Hummels verliert im Trainingslager die Nerven

Der BVB bereitet sich in Bad Ragaz auf die neue Saison vor. Mats Hummels hat an den Trainingseinheiten keine grosse Freude. 

1 / 3
Mats Hummels hat sich über die Trainingshärte beklagt. 

Mats Hummels hat sich über die Trainingshärte beklagt. 

AFP
Nach einem Zweikampf schrie er: «Meine Fresse, wie geht ihr alle rein, ihr Vollidioten!»

Nach einem Zweikampf schrie er: «Meine Fresse, wie geht ihr alle rein, ihr Vollidioten!»

AFP
Der BVB befindet sich mit Manuel Akanji derzeit in Bad Ragaz. 

Der BVB befindet sich mit Manuel Akanji derzeit in Bad Ragaz. 

Bongarts/Getty Images

Darum gehts

  • Der BVB bereitet sich in der Schweiz auf die neue Saison vor. 

  • Im Training leistete sich Mats Hummels einen verbalen Aussetzer. 

  • Er bezeichnete seine Teamkollegen als Vollidioten. 

Der BVB befindet sich derzeit im Trainingslager in Bad Ragaz. Neben den Schweizern Manuel Akanji und Gregor Kobel ist auch Mats Hummels mit von der Partie. Der deutsche Weltmeister von 2014 verlor im Training kurzzeitig die Fassung. 

Nach einem Zweikampf mit dem 17-jährigen Talent Abdoulaye Kamara, bei dem Hummels am Schienbein getroffen wurde, rief der Innenverteidiger: «Meine Fresse, wie geht ihr alle rein, ihr Vollidioten!» Wie Sport1 berichtet, sprach der 33-Jährige im Anschluss auch mit dem Trainerteam: «Die spinnen, ey! Wie die in die Zweikämpfe reingehen.»

Akanji wartet auf Angebote

Hummels liess sich danach an der Seitenlinie behandeln und wenige Minuten später ging es wieder weiter. Der Ärger war sowieso schnell verflogen. Bilder zeigten ihn schnell wieder gut gelaunt mit seinen Teamkollegen. Zu Sky meinte Hummels: «Ich habe richtig Bock und die letzten fünf Wochen gut genutzt. Das war der längste Urlaub meines Lebens. Ich gehe fit in die Saison und weiss, wie wertvoll das ist.»

Hinter Hummels in der Rangordnung ist Manuel Akanji zurückgefallen. Der Innenverteidiger soll in der nächsten Saison keine Rolle spielen und bei einem entsprechenden Angebot abgegeben werden. Allerdings nicht aufgrund seiner Leistungen, sondern weil er seinen Vertrag, der bis Sommer 2023 läuft, nicht verlängern möchte. Der BVB hat mit Niklas Süle und Nico Schlotterbeck schon zwei deutsche Nationalspieler für die Akanji-Position verpflichtet. Wohin es Akanji ziehen wird, ist noch unklar. Gerüchte um einen Italien-Transfer gibt es immer wieder.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(fss)

Deine Meinung

19 Kommentare